Tierwirtschaftsmeister/in

Fachrichtung Schäferei

Ein Lehrgang ist nicht Voraussetzung für die Meisterprüfung, er bereitet jedoch optimal auf diese Prüfung vor. Bei Erreichen der Mindest-Teilnehmerzahl kann ein Vorbereitungslehrgang angeboten werden. Eine Anmeldung zur Teilnahme kann mit dem unten abrufbaren Anmeldeformular erfolgen.

Angemeldete Personen werden automatisch über den Fortgang der Planungen informiert.

Weitere Informationen zu Inhalten und Ablauf des Meisterkurses und der Meisterprüfung siehe unten.

Meisterprüfung Voraussetzungen und Inhalte

Voraussetzungen:

Zur Meisterprüfung wird zugelassen, wer:

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in dem anerkannten Ausbildungsberuf Tierwirt/in Fachrichtung Schäferei und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten landwirtschaftlichen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis oder
  3. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis nachweist.

Inhalte:

Die Meisterprüfung umfasst die Teile:

  1. Tierhaltung, Tierproduktion und Verfahrenstechnik mit Arbeitsprojekt (Betriebsanalyse und –entwicklung)
  2. Betriebs- und Unternehmensführung mit schriftlicher Prüfung und mit mündlicher Prüfung (Beurteilung eines fremden Betriebes)
  3. Berufsausbildung und Mitarbeiterführung mit praktischem Teil (Ausbildungssituation) und Fallstudie (Mitarbeiterführung)

Kosten:

Vorbereitungslehrgang: zurzeit 2.900 € in 3 Raten (Gebührenanpassung vorbehalten!)

Prüfung: zurzeit 900 € (Gebührenanpassung vorbehalten!)

Für jeden Lehrgang beantragt der Veranstalter eine Förderung aus EU- und Landesmitteln, die auf die Teilnehmenden umgelegt wird. Für Personen aus anderen Bundesländern entstehen teilweise erhöhte Kostensätze.

Zusätzlich ist in der Regel ist eine unkomplizierte Förderung über das Aufstiegs-BAföG auch für Teilnehmer aus anderen Bundesländern möglich.