Eier

Marktlage für Eier in Schleswig-Holstein

30. Woche vom 26.07. bis 01.08.2021

Nach der Ermittlung der Marktlage für Eier in Schleswig - Holstein (29. Berichtswoche 2020) wurden beim Absatz von Erzeugerpackstelle an den Handel für Eier der Güteklasse A, lose, franko bei Abgabe bis 15 Karton a 360 Stück erzielt (EUR 100 Stück, netto).

Gewichtsklasse XL L M S
Bodenhaltung 21,60 13,60 11,80 9,25
Freilandhaltung 22,70 18,50 16,50 12,05

Eiermarkt weiter schwach

Am Spotmarkt geben die Preise weiter nach, weil die Nachfrage fehlt. Sowohl Freiland- als auch Bodenhaltungseier wurden angesichts eines umfangreichen Angebotes nochmals schwächer bewertet. Vermehrte Althennen-Schlachtungen änderten daran wenig. Die Ferienzeit dämpft die Nachfrage im ganzen Bundesgebiet. Offenbar ist doch mehr Urlaub möglich als gedacht. Daher besteht seitens der Verbraucher ein verringerter Bedarf. Ebenso seitens der Verarbeiter, deren Vorräte auszureichen scheinen. In den Unwettergebieten der Bundesrepublik geraten Lieferketten teilweise ins Stocken. Folgen für den hiesigen Eiermarkt gibt es bisher keine. Regen in der Getreideernte könnte einerseits Preisnachlässe beim Futter verhindern und andererseits das Angebot an Futtergetreide erhöhen.