Erzeugerpreise Getreide, Raps frei Lager, ab 2 t

Preisermittlung der Landwirtschaftskammer für Schleswig-Holstein
(wöchentliche Berichterstattung im VLK/Kammer-Programm und Marktinformationssystem)

29. Woche vom 15.07. bis 21.07.2019 Tagespreise (keine Terminware) in EUR/t ohne MwSt.

Mehrwertsteuersatz ab 1. Januar 2007 für pauschalierende Landwirte: 10,7 % beim Verkauf landwirtschaftlicher Erzeugnisse; 7% beim Einkauf von Betriebsmitteln landwirtschaftlicher Herkunft, sonst 19 %. 

Spanne

Schwerpunkt-
preis

Preis in der
Vorjahreswoche

Eliteweizen

 -

-

-

Qualitätsweizen (A)

160,00 - 171,50

164,70

-

Brotweizen (B)

155,00 - 169,00

161,20

172,50

Mahl- und Brotroggen

134,00  - 144,00

139,20

156,30

Roggen and. Verw.

128,00 - 142,00

134,80

151,60

Braugerste

160,00 - 181,00

173,00

-

Futtergerste

135,00  - 152,00

143,60

164,60

Futterweizen

142,00  - 153,00

147,80

170,50

Qualitätshafer

 153,00 - 182,00

164,50

-

Futterhafer

 122,00 - 143,00

134,30

-

Triticale

138,00 - 155,00

146,40

-

Raps

343,00 - 355,00

353,70

350,50

Futtererbsen

-

-

-

Ackerbohnen

200,00  - 222,00

214,10

191,20

 

 

Die hiesige Gerstenernte läuft auf Hochtouren, wenn die Witterung es zulässt. Seit etwa 3 Wochen wird in SH gedroschen. Stand Mittwoch sind bisher keine 50 % der Gerstenbestände geerntet. Die Erntemengen werden überwiegend als gut bis sehr gut eingeschätzt mit einer Streubreite: Es werden weder Spitzenerträge von 120 dt/ha geerntet, noch wird von Totalausfällen berichtet. In der Spitze konnten bisher bis zu 100 - 110 dt/ha geerntet werden. Die Qualitäten sind dem Vernehmen nach mit einem Hektolitergewicht zwischen 63 und 65 kg/hl gut. Die aktuellen Erzeugerpreise für Gerste liegen hierzulande zwischen 135 und 152 €/t. So wird auch anteilig Gerste eingelagert in der Hoffnung auf bessere Preise. Diese sind allerdings nicht absehbar. Triticale wurde schon viel als Ganzpflanzensilage geerntet. Die Erträge schwanken von unter 40 bis an die 50 t/ha. Weizen und Roggen haben noch etwas mehr Zeit bis zum Erntestart.
Wenn es in der kommenden Woche warmes Wetter geben sollte, könnte gegen Ende der nächsten Woche die Ernte der ersten Rapsbestände beginnen. Bei eher mäßigem Wetter könnte der Rapserntebeginn in die 31. KW fallen.

 


Landwirtschaft

Ansprechpartner

Karsten Hoeck

Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331/9453-222
Fax 04331/9453-209
khoeck@lksh.de
Fachgebiete: Buchführung, Testbetriebsnetz, Kalkulationsdaten, Markt

Judith Wahl

Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331/9453-221
Fax 04331/9453/209
jwahl@lksh.de
Fachgebiete: Sachverständigenwesen, Markt


Navigation

Arbeitnehmerberatung