Winterroggen

Sortenempfehlungen

Ansprechpartner Sortenwahl

    Pflanzenschutz

    Der Winterroggen wird von verschiedenen Schaderregern befallen. Die Saatgutbeizung richtet sich insbesondere gegen Schneeschimmel und Roggenstängelbrand.

    Von Ungräsern hat im Winterroggen der Windhalm die größte Bedeutung. Die Unkrautbekämpfung richtet sich vorrangig gegen Kamille, Vogelmiere, Ehrenpreis, Ackerstiefmütterchen sowie Klettenlabkraut. Die wichtigsten Pilzkrankheiten sind der Echte Mehltau, Rhynchosporium-Blattflecken sowie der sehr ertragsrelevante Braunrost. In einzelnen Jahren kann auch relativ spät noch Schwarzrost auftreten.

    Als Schädlinge sind besonders die Thripse (auch als Blasenfüße oder Fransenflügler bezeichnet) von Bedeuteung. Der Einsatz von Wchstumsreglern spielt im Winterroggen eine wichtige Rolle.

    Folgende Pflanzenschutzmittel können eingesetzt werden. Die Tabellen ersetzen jedoch nicht die genaue Beachtung der jeweiligen Gebrauchsanleitung:

    Bestandesführung und Anbautechnik

    Ansprechpartner Bestandesführung und Anbautechnik

    • Dr. Mathis Müller

      Grüner Kamp 15-17
      24768 Rendsburg

      Tel. +49 4331 9453-300
      Fax +49 4331 9453-309
      mmueller@lksh.de

      Abteilungsleitung Pflanzenbau, Pflanzenschutz, Umwelt