Fort- und Weiterbildung in der Pflanzenschutzsachkunde

Gesetzliche Teilnahmeverpflichtung

Alle sachkundigen Personen sind verpflichtet, regelmäßig innerhalb eines Zeitraumes von drei Jahrenan einer anerkannten Fort- oder Weiterbildungsmaßnahme teilzunehmen. 
In Schleswig-Holstein gilt für die Fortbildungszeiträume die sogenannte „Stichtagsregelung“. Das heißt, dass der nächste Fortbildungszeitraum mit dem Tag der besuchten Fortbildungsveranstaltung beginnt.

Beispiel: Teilnahme an einer Fortbildung am 15.02.2019

Nächste Teilnahme an einer Fortbildung bis zum 14.02.2022

Der Teilnehmer erhält eine von der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein ausgestellte Bescheinigung. Diese Teilnahmebescheinigung muss gut aufbewahrt werden. Der Sachkundenachweis wird nicht neu ausgestellt. Die Einhaltung des dreijährigen Fortbildungszeitraumes erfolgt in Eigenverantwortung und wird bei Kontrollen überprüft. Das heißt, dass dann neben dem Sachkundenachweis gegebenenfalls auch eine entsprechende Teilnahmebescheinigung vorgelegt werden muss. Fehlt diese, wird in der Regel eine sechswöchige Frist eingeräumt, um innerhalb dieser Frist an einer anerkannten Fortbildung teilzunehmen. Kann auch nach Ablauf der Frist keine Teilnahmebescheinigung vorgelegt werden, wird der Sachkundenachweis eingezogen und widerrufen.

Fort- und Weiterbildungstermine zur Sachkunde

Aktuelle Termine mit Anmeldemöglichkeit werden nur noch im Agrarterminkalender veröffentlicht.

Online-Fortbildung zur Sachkunde

Mit dem Fortbildungskurs der Landakademie kann eine bundesweit anerkannte Teilnahmebescheinigung erlangt werden.

Ansprechpartner Pflanzenschutz-Sachkunde

  • Sabine Steffensen

    Grüner Kamp 15-17
    24768 Rendsburg

    Tel. +49 4331 9453-314
    Mobil
    Fax +49 4331 9453-389
    ssteffensen@lksh.de

    Leitung Pflanzenschutzkontrolle, Grundsatzfragen des Pflanzenschutzrechts, Sachkunde