Getreide und Raps

Erzeugerpreise Getreide, Raps frei Lager, ab 2 t

Preisermittlung der Landwirtschaftskammer für Schleswig-Holstein
(wöchentliche Berichterstattung im VLK/Kammer-Programm und Marktinformationssystem)
 

47. Woche vom 21.11. bis 27.11.2022

Preise für Terminware zur Lieferung in der Ernte 2022 in Euro/Tonne ohne MwSt.

Mehrwertsteuersatz ab 1. Januar 2022 für pauschalierende Landwirte: 9,5 % beim Verkauf landwirtschaftlicher Erzeugnisse;

7 % beim Einkauf von Betriebsmitteln landwirtschaftlicher Herkunft, sonst 19 %.

Getreide und Raps

\\ Diese Preise stellen die Ergebnisse einer wöchentlichen Abfrage dar und gewähren keine Preisgarantie. //

  Spanne Schwerpunktpreis Preis in der Vorjahreswoche
Eliteweizen (E-Weizen) 0,00 - 0,00 0,00 267,00
Qualitätsweizen (A-Weizen) 328,00 - 350,00 336,50 265,00
Brotweizen (B-Weizen) 320,00 - 335,00 324,60 262,60
Brotweizen der Ernte 2023 297,00 - 306,00 300,00 0,00
Mahl- und Brotroggen 270,00 - 285,00 276,40 217,50
Roggen and. Verwendung 250,00 - 270,00 260,80 207,70
Braugerste      
Futtergerste 63- 64. kg/hl 270,00 - 292,00 278,20 232,60
Futtergerste der Ernte 2023 258,00 - 267,00 261,70 0,00
Futterweizen 290,00 - 306,00 296,50 244,20
Qualitätshafer 270,00 - 300,00 286,20 205,70
Futterhafer 240,00 - 275,00 258,70 180,50
Triticale 267,00 - 286,00 277,30 230,10
Raps 614,00 - 655,00 624,70 665,90
Raps der Ernte 2023 610,00 - 634,00 618,80 0,00
Futtererbsen 0,00 - 0,00 0,00 286,00
Ackerbohnen 334,00 - 370,00 347,60 288,30

Getreide- und Rapsmarkt:

Terminmärkte korrigieren scharf

Die hiesigen Erzeugerpreise für Getreide haben sich, beeinflusst von den rückläufigen Börsennotierungen im Zusammenhang mit dem verlängerten Getreideabkommen, erneut leicht aufwärts entwickelt. Dennoch sind die Erzeuger kaum bereit Ware zu vermarkten. Ruhige Handelstage prägen daher die Berichtswoche. Auch für Raps sowie der Vermarktung der Ernte 2023 wird von einer ähnlichen Marktsituation berichtet. Alte Kontrakte für den Export werden bedient, neue Abschlüsse kommen kaum zustande.