Beratung EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL)

Karte 1: Beratungsgebiete EG-Wasserrahmenrichtlinie

Das Ziel ist guter Zustand aller Gewässer

Das Ziel der EG-Wasserrahmenrichtlinie ist es, einen guten Zustand aller Gewässer (Flüsse, Seen, Übergangsgewässer. Küstengewässer und Grundwasser) in der Europäischen Union herzustellen.

Vor diesem Hintergrund bietet das Land Schleswig-Holstein eine spezifisch auf den Gewässerschutz ausgerichtete Fachberatung für landwirtschaftliche Betriebe, Flächen- und Bodenbewirtschafter in unterschiedlichen Beratungsgebieten im Sinne des Grundwasserschutzes an. Die Landwirtschatskammer Schleswig-Holstein ist im Beratungsgebiet 2 „Schleswigsche Vorgeest und westliches Angelner Hügelland“ beratend tätig. Die Fachberatung zielt auf eine Verringerung der Nährstoffeinträge (insbesondere Nitrat) in das Grundwasser in den gefährdeten Gebieten ab.

Hier geht es zur Gewässerschutzberatung der N-Kulisse im BG 2

Zusätzlich bietet das Land Schleswig-Holstein zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie den Betrieben, Flächen- und Bodenbewirtschtern eine P-Gewässerschutzberatung in den mit Phosphat belasteten Gebieten. Die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein betreut das Beratungsgebiet 9 „Füsinger Au und Schwansener See“ und das Beratungsgebiet 14 „Angeln und Schwansen“. Teilnehmen an der kostenlosen Beratung können alle Betriebe mit Flächen innerhalb der Gebietskulisse des Beratungsgebietes.

Hier geht es zur Gewässerschutzberatung P-Kulisse BG9

Hier geht es zur Gewässerschutzberatung P-Kulisse BG14

Die Gewässerschutzberatung zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie wird durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert.

Mehr dazu erfahren Sie hier