Eier

Marktlage für Eier in Schleswig-Holstein

14. Woche vom 30.03. bis 05.04.2020

Nach der Ermittlung der Marktlage für Eier in Schleswig - Holstein (13. Berichtswoche 2020) wurden beim Absatz von Erzeugerpackstelle an den Handel für Eier der Güteklasse A, lose, franko bei Abgabe bis 15 Karton a 360 Stück erzielt (EUR 100 Stück, netto).

Gewichtsklasse XL L M S
Bodenhaltung 22,35 16,50 15,65 11,10
Freilandhaltung 23,45 20,10 17,75 12,75

Festere Preisentwicklung

Das Großhandelsgeschäft mit Eiern steht weiter unter dem Einfluss der Corona-Entwicklung. Es fehlt der Absatz an Großküchen, Kantinen, Gastronomie u.ä. Abnehmer. Dies zeigt sich durch den Einbruch der Notierungen für Käfigware. Der Absatz im LEH, Wochenmärkten und im Ab-Hof-Verkauf hat sich dagegen deutlich erhöht. Die Nachfrage nach Freilandware kann nicht bedient werden. Für die Karwoche wird mit einer nochmals erhöhten Nachfrage gerechnet. Die Kurse für die gefragten M- und L-Sortierungen könnten nochmals steigen. Dies betrifft Boden-, Freiland und Bioware. In vielen Betrieben macht sich die beschränkte Einreisemöglichkeit von Saisonarbeitskräften bemerkbar. Dies betrifft die Produktion, den Transport und auch die Verarbeitungsbetriebe der Industrie.

Marktteilnehmern zufolge kann der hohe Verkauf von 10er und 6er Kartons über den LEH, anstelle von größeren Lieferabpackungen, zu einem Engpass beim Verpackungsmaterial führen.