Umwelt

Der zunehmenden Bedeutung des Bereiches Umwelt und Gewässerschutz für die Landwirtschaft wurde durch die Integration des Fachbereiches in die Abteilung „Pflanzenbau, Pflanzenschutz, Umwelt“ Rechnung getragen. Durch die immer weitreichenderen Umweltauflagen (u.a. Cross-Compliance) sind bestimmte Bereiche des Umwelt- und Gewässerschutzes nicht mehr von der „Ordnungsgemäßen Landbewirtschaftung“ zu trennen.

Sprechen Sie uns an! Gerne stehen wir für Ihre Fragen zur Verfügung.

Gewässer- und Bodenschutz

Wasser und Boden sind die wichtigsten Ressourcen, die wir haben. Ihr Schutz wird zunehmend wichtiger.

mehr

Umwelt- und Naturschutz

Die Umsetzung umweltpolitischer Ziele findet überwiegend in der Fläche statt und löst oft Flächenansprüche und Konflikte aus.

mehr

Träger öffentlicher Belange

Wir sind als organisatorisch selbstständige Stelle nach dem Landesverwaltungsgesetz als Träger öffentlicher Belange (TÖB) anerkannt.

mehr

Integrierte Ländliche Entwicklung

Seit dem Jahr 2007 ist die Förderlandschaft für die Integrierte ländliche Entwicklung gänzlich neu strukturiert worden.

mehr

Ökokonto

Hier finden Landwirte und Waldbesitzer Informationen zum Thema Ökokonto, u.a. zu rechtlichen Grundlagen und zur Bewertung.

mehr

Ansprechpartner

Fachbereich Umwelt

Fachartikel-Übersicht

27. Oktober 2018 | Von: Werner Dose, MELUND
Stickstoffreduzierte Milchviehfütterung angehen; Einsparungspotenziale für den Gewässerschutz nutzen

Eine stickstoffangepasste Fütterung und effiziente Rationsgestaltung entscheidet bei Milchkühen und Aufzuchttieren über das Ausmaß der Nährstoffausscheidungen. Insbesondere die Stickstoffausscheidungen sind darüber beeinflussbar.

27. Oktober 2018 | Von: Kim Isabell Ruhberg, IGLU, Nadine Schnipkoweit, CAU Kiel
Milchkühe stickstoffreduziert füttern; Wie Bilanzüberschüsse gesenkt werden können

Den betrieblichen N- und P-Input durch die Fütterung über Kraft- wie Mineralfutter im Blick zu haben und optimal einzustellen, hat sowohl positive Auswirkungen auf Gewässer, Boden und Umwelt als auch auf die Tiergesundheit...

15. September 2018 | Von: Friederike Lübben, MELUND
Aktiver Gewässerschutz in Schleswig-Holstein: Erträge messen statt schätzen!

Seit Inkrafttreten der neuen Düngeverordnung sind Landwirte verpflichtet, vor dem Aufbringen von wesentlichen Nährstoffmengen den Düngebedarf für die Kulturen genau zu ermitteln, zu dokumentieren und die Aufzeichnungen für...

15. September 2018 | Von: Dr. J. Buchholtz, Dr. H. Schröder, J. Tode, GWS Nord
Die Ernte ist das Maß der Düngung: Erträge messen statt schätzen

Fester Bestandteil eines gewässerschonenden Futterbaus sollte es sein, Erträge zu messen statt zu schätzen. Dabei reicht es nicht, einen Ertragsdurchschnitt für Silomais und Gras über den ganzen Betrieb zu ermitteln.

08. September 2018 | Von: Dr. Christian Robert Fiedler, freier Autor
Konservierende versus wendende Bodenbearbeitung: Die Selbstregulationsmechanismen des Bodens fördern

Durch die konventionelle wendende Bodenbearbeitung mit dem Pflug wird der Boden verdichtet und die Wechselwirkung zwischen den Bodenorganismen nachhaltig gestört, sodass die biologischen Selbstregulationsmechanismen des Bodens...


Landwirtschaft


Navigation

Umwelt