Getreide und Raps

Erzeugerpreise Getreide, Raps frei Lager, ab 2 t

Preisermittlung der Landwirtschaftskammer für Schleswig-Holstein
(wöchentliche Berichterstattung im VLK/Kammer-Programm und Marktinformationssystem)
 

38. Woche vom 16.09. bis 22.09.2019 Tagespreise (keine Terminware) in Euro/Tonne ohne MwSt.

Mehrwertsteuersatz ab 1. Januar 2007 für pauschalierende Landwirte: 10,7 % beim Verkauf landwirtschaftlicher Erzeugnisse; 7% beim Einkauf von Betriebsmitteln landwirtschaftlicher Herkunft, sonst 19 %. 

Getreide und Raps

  Spanne Schwerpunktpreis Preis in der Vorjahreswoche
Eliteweizen 151,00 - 164,50 156,90 208,30
Qualitätsweizen (A) 147,00 - 159,50 151,70 195,30
Brotweizen (B) 144,00 - 156,00 148,50 193,40
Mahl- und Brotroggen 128,00 - 137,00 133,20 183,40
Roggen and. Verw. 18,50 - 129,50 124,00 176,00
Braugerste 152,00 - 164,00 156,60 -
Futtergerste 130,00 - 139,00 133,70 192,70
Futterweizen 134,00 - 143,00 137,90 190,50
Qualitätshafer 149,00 - 163,00 153,90 181,50
Futterhafer 121,00 - 139,00 132,20 152,50
Triticale 134,00 - 145,00 138,50 182,90
Raps 359,00 - 369,00 364,54 364,50
Futtererbsen 185,00 - 198,00 190,00 199,00
Ackerbohnen 208,00 - 230,00 217,90 198,00

Ruhiger Getreidemarkt, festere Rapskurse

Etwas Aufwind erlebt diese Woche der Getreidemarkt. Auch wenn keine großen Preissprünge zu verzeichnen sind, ist die Preisentwicklung doch nach oben gerichtet.  Der höhere Dezembertermin für Winterweizen an der Matif hat diesen Trend unterstützt. In Norddeutschland ist man mit den Weizenerträgen auf den guten Standorten sehr zufrieden, auch wenn zuletzt nur Futterweizen geerntet wurde. Die Ackerbohnenernte wurde mit mittleren Erträgen beendet. Nach den Niederschlägen in den letzten Wochen läuft jetzt die Getreideaussaat bei guten Bedingungen.

Die Rapsnotierungen an der Pariser Börse entwickeln sich weiter fest. Zum Wochenstart am Montag erreichte die Notierung 388 €/t. Seit fast 2 1/2-Jahren lag diese Notierung nicht mehr so hoch. An den Seehäfen steht ein umfangreiches Importangebot aus der Ukraine zur Verfügung.

Ansprechpartner

  • Judith Wahl

    Grüner Kamp 15-17
    24768 Rendsburg

    Tel. +49 4331 9453-221
    Fax +49 4331 9453-209
    jwahl@lksh.de

    Sachverständigenwesen, Markt

  • Karsten Hoeck

    Grüner Kamp 15-17
    24768 Rendsburg

    Tel. +49 4331 9453-222
    Fax +49 4331 9453-209
    khoeck@lksh.de

    Buchführung, Testbetriebsnetz, Kalkulationsdaten, Markt