Bild aktuell

Die Landwirtschaftskammer, hier Präsident Claus Heller (mitte) mit Kammergeschäftsführer Peter Levsen Johannsen (r.) und Stellvertreter Dr. Eckhard Boll, verstärkt in der Krise die sozioökonomische Beratung.

 

Foto: Isa-Maria Kuhn

Pressemitteilung



 

 

Land und Landwirtschaftskammer stärken
sozioökonomische Beratung für Landwirte

Die sozioökonomische Beratung für Landwirte und Landwirtinnen wird gestärkt. Eine entsprechende Zielvereinbarung unterzeichneten Landwirtschaftsminister Robert Habeck und Claus Heller, Präsident der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein. Dafür wurden die Landesmittel für die Kammer bis 2020 einschließlich um jährlich 225.000 Euro aufgestockt.

„Die wirtschaftliche Lage für die Landwirte und Landwirtinnen ist noch immer angespannt. Hinzu kommt oft ein starker Druck aus der gesellschaftlichen Debatte. Wir möchten hier helfen, damit Landwirte und Landwirtinnen in schwierigen betrieblichen, finanziellen oder auch persönlichen Situationen die Unterstützung bekommen, die sie brauchen. Die Aufstockung der Mittel reiht sich ein in unsere Bemühungen, gemeinsam mit anderen Akteuren gute Hilfsangebote bereitzuhalten“, sagte Minister Habeck.

Kammerpräsident Claus Heller betonte: „Mit zwei zusätzlichen Beratern bauen wir unser Engagement für die Betriebe, die in finanzielle Schieflage geraten sind, weiter aus. Denn auch in Zukunft wird für die Landwirte das Thema Risikomanagement und Liquiditätsplanung von zentraler Bedeutung sein. Schon jetzt raten wir den Betrieben, sich auch zukünftig auf weiter schwankende Preise am Markt einzustellen.“

Das Angebot der Landwirtschaftskammer zur sozioökonomischen Beratung umfasst unter anderem die Überprüfung von Ressourcen und Anpassungsmöglichkeiten innerhalb der Familie bzw. des Betriebs zur Entwicklung langfristig stabiler Lösungen. Auch bei persönlichen und familiären Konflikten oder Krisen können Landwirtinnen und Landwirte Unterstützung erhalten, genauso wie bei Verhandlungen und Gesprächen u. a. mit Banken. Zudem können sich existenzgefährdete Betriebe bei notwendigen Konsolidierungs- und Anpassungsmaßnahmen beraten lassen. Die Kammer gibt außerdem Hilfestellung bei Aufgabe oder Umstellung eines Betriebes sowie bei der Hofübergabe.

pm/MELUR

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Presse

Ansprechpartner

Daniela Rixen

Pressesprecherin
Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331/9453-110
Fax 04331/9453-119
drixen@lksh.de
Fachgebiete: Leitung der Pressestelle, Fachredaktion Bauernblatt, Öffentlichkeitsarbeit, Internet, Pressesprecherin

Isa-Maria Kuhn

Pressesprecherin
Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331-9453-111
Fax 04331-9453-119
ikuhn@lksh.de
Fachgebiete: Bauernblattfachredaktion in den Bereichen Tierhaltung, Tierzucht, Wald & Jagd, Öffentlichkeitsarbeit, NORLA, Pressesprecherin


Navigation

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit