Rinder

Rinder

Die Rinderhaltung ist das wirtschaftlich entscheidende Standbein der Schleswig-Holsteinischen Landwirtschaft.

Knapp 45 % der gesamten Erlöse stammen aus den Verkäufen von Milch, Rindfleisch und Rindern. 2012 wurden in Schleswig-Holstein 388.303 Kühe in 4.803 Betrieben gezählt. Weitere 2.987 Betriebe hielten zu dem Stichtag 40.593 Mutterkühe.

Die Landwirtschaftskammer hat in Futterkamp ein umfangreiches Versuchswesen für die Rinderhaltung. Aus der engen Verknüpfung des Versuchswesens, der Tierhaltung vor Ort, sowie der Auswertungen und Erfahrungen aus der Beratung resultiert ein fundiertes praxisorientiertes Beratungsangebot.


Bildungsangebot

Futterkamp ist der Standort für die überbetriebliche Ausbildung der Land-, Pferde- und Tierwirte. Darüber hinaus bietet die Landwirtschaftskammer in Futterkamp spezielle Lehrgänge und Seminare sowie Führungen für Fachbesucher und Nichtlandwirte an. Für Schulen gibt es ein Angebot zu agrarpädagogischen Klassenfahrten.

Überbetriebliche Ausbildung Milcherzeugung
Sie ist eine Erweiterung der Ausbildung auf dem landwirtschaftlichen Betrieb, denn das duale Ausbildungssystem sieht neben der schulischen und betrieblichen Ausbildung auch überbetriebliche Lehrgänge vor. Sie erstreckt sich in Schleswig - Holstein auf eine Woche innerhalb der drei Ausbildungsjahre. Die Auszubildenden können wählen zwischen einem Lehrgang in der Milcherzeugung oder einem Grund- und einem Aufbaukurs in der Schweinehaltung.

Die Lehrgänge sind auch für Praktikanten und andere Interessierte geeignet. Sie finden wöchentlich statt von Oktober bis April eines jeden Schuljahres, mit dem Schwerpunkt Praxis, als Ergänzung der betrieblichen Ausbildung.
Dieser Bereich bildet die Hauptaufgabe des Lehr- und Versuchszentrums Futterkamp.

Das Lehr- und Versuchszentrum bietet Seminare zu speziellen Themen der Rinderhaltung an: Alle Termine auf Anfrage.

Grundlehrgang Milcherzeugung

Dieser Lehrgang bietet einen idealen Einstieg für Personen, die noch nie oder bisher nur gelegentlich in der Milchviehhaltung tätig waren.

Inhalte:

  • Arbeitsabläufe bei der Melkvorbereitung und beim Melken mit praktischen Übungen
  • Aufbau einer Melkanlage, Bestandteile und Funktionen
  • Verschiedene Melkmaschinensysteme, Wartung und Pflege, Funktionsüberprüfung, Fehlersuche
  • Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Einsatz und Wirkung
  • Milchinhaltsstoffe und ihre Bedeutung
  • Anatomie des Euters, hormonelle Zusammenhänge, Eutergesundheit
  • Die Milchgüteverordnung in ihrer Bewertung und Auswirkung (Melkhygiene, Eutergesundheit und Milchgeldabrechnung)


Eintägige Ausbildung von Hütehunden für Rinderhalter


Weitere Seminarangebote der Landwirtschaftkammer

Ansprechpartner

Christian Hesselbarth

LVZ Futterkamp
24327 Blekendorf
Tel. 04381/9009-25
Fax 04381/9009-8
chesselbarth@lksh.de
Fachgebiete: Bildungsangebote, Agrarpädagogische Klassenfahrten

Ulrich Bioly

LVZ Futterkamp
24327 Blekendorf
Tel. 04381/9009-11
Fax 04381/9009-8
ubioly@lksh.de
Fachgebiete: überbetriebliche Ausbildung, Bildungsangebote, agrarpädagogische Klassenfahrten

Versuche und Erprobungen

Am Standort Futterkamp verfügt die Landwirtschaftskammer über ein umfangreiches Versuchswesen. Für Fütterungsversuche können aus 190 Kühen mit einem Leistungsniveau von 10.500 kg gezielt Tiere ausgesucht werden. Für 72 Kühe besteht die Möglichkeit, einzeltierbezogen die täglichen Futter- und Wasseraufnahmen und weitere Daten, z. B. zur Wiederkauaktivität, zu erfassen. Außerdem bestehen Möglichkeiten, Grundfutter für Versuche anzubauen und die Erträge und Silagequalitäten zu ermitteln. Mit den im Betrieb geborenen Kälbern werden Versuche im Fütterungs-und Haltungsbereich durchgeführt.

Milchproduktion

Ansprechpartner Versuche-und Erprobungen

Dr. Hans-Jürgen Kunz

LVZ Futterkamp
24327 Blekendorf
Tel. 04381/9009-48
Fax 04381/9009-18
hkunz@lksh.de
Fachgebiete: Kälberaufzucht, Jungrinderaufzucht, Bullenmast, Mutterkuhhaltung, Rindermast, Versuche Kälber, Stallbaukonzepte

Dr. Detlef Kampf

LVZ Futterkamp
24327 Blekendorf
Tel. 04381/9009-49
Fax 04381/9009-18
dkampf@lksh.de
Fachgebiete: Fachbereichsleitung Rinderhaltung, Versuchswesen Milchviehfütterung, -haltung, Fütterungsberatung Milchkühe

Beratung

Beratungsschwerpunkte für die Rinderhalter sind alle Haltungs- und Fütterungsfragen im Bereich der Rinderhaltung sowie die betriebswirtschaftlichen Auswertungen. Außerdem koordinieren die Mitarbeiter die Rinderspezialberatung, werten die Daten der Spezialberatung aus und geben jährlich den Rinderreport heraus. Die Beratung erfolgt telefonisch, als Gruppenberatung in Form von Gruppenbesprechungen oder Seminaren und als Einzelberatung auf den Betrieben.

Ansprechpartner Beratung

Ronja Mau

LVZ Futterkamp
24327 Blekendorf
Tel. 04381/9009-39
Fax 04381/9009-18
rmau@lksh.de
Fachgebiete: Rinderspezialberatung, Fütterungsprüfbetriebe, Milchviehhaltung, Betriebszweigauswertung Rind

Dr. Hans-Jürgen Kunz

LVZ Futterkamp
24327 Blekendorf
Tel. 04381/9009-48
Fax 04381/9009-18
hkunz@lksh.de
Fachgebiete: Kälberaufzucht, Jungrinderaufzucht, Bullenmast, Mutterkuhhaltung, Rindermast, Versuche Kälber, Stallbaukonzepte

Dr. Detlef Kampf

LVZ Futterkamp
24327 Blekendorf
Tel. 04381/9009-49
Fax 04381/9009-18
dkampf@lksh.de
Fachgebiete: Fachbereichsleitung Rinderhaltung, Versuchswesen Milchviehfütterung, -haltung, Fütterungsberatung Milchkühe

Dr. Luise Prokop

LVZ Futterkamp
24327 Futterkamp
Tel. 04381/9009-47
Fax 04381/9009-18
lprokop@lksh.de
Fachgebiete: Rinderspezialberatung, Referenzbetriebe, Milchviehhaltung, Betriebszweigauswertung Rind, Betriebswirtschaft

Dr. Ole Lamp

LVZ Futterkamp
24327 Blekendorf
Tel. 04381/9009-16
Fax 04381/9009-8
olamp@lksh.de
Fachgebiete: Tiergesundheit, Beratung Rinderhaltung, Beratung Schweinehaltung

Fachartikel

11. Februar 2017 | Von: Dr. Ole Lamp, Landwirtschaftskammer
Erfolgreich füttern: Vorbeugendes Gesundheitsmanagement; Die Unterseite des Eisbergs entdecken

In vielen Herden spielt mindestens eine der drei großen Stoffwechselkrankheiten, zumeist unerkannt, eine erhebliche Rolle und beeinträchtig so das Betriebsergebnis. Die häufigsten Produktionskrankheiten der modernen Milchkuh sind...

04. Februar 2017 | Von: Dr. Eckhard Boll, Landwirtschaftskammer
Anbau und Einsatz von Körnerleguminosen in der Milchkuhfütterung: Wirtschaftlichkeit entscheidend

Über den Einsatz von Körnerleguminosen wurde bereits mehrfach berichtet. Dabei standen entweder fütterungsphysiologische Aspekte im Vordergrund oder es ging um pflanzen-bauliche Vorteile, die Körnerleguminosen im Hinblick auf die...

04. Februar 2017 | Von: Dr. Detlef Kampf, Landwirtschaftskammer
Erfolgreich füttern: natürliche Zusatzstoffe: Lebendhefen bei Milchkühen gewinnbringend einsetzen

Hefestämme der Gattung Saccharomyces cerevisiae haben wegen ihrer probiotischen Eigenschaften in der Tier- und insbesondere in der Wiederkäuerernährung in den letzten zwei Jahrzehnten enorm an Bedeutung gewonnen.

04. Februar 2017 | Von: Melanie Gockel, RSH eG
„Auktion am Abend“ im Januar in den Holstenhallen: Großes Zuchtviehangebot vor vollen Rängen

Traditionell veranstaltet die Rinderzucht Schleswig-Holstein eG alle zwei Jahre im alternierenden Wechsel mit der Verbandsschau „Neumünster am Abend“ eine große Abendauktion für Zuchtvieh in den Holstenhallen, so auch am...

04. Februar 2017 | Von: Claus Henningsen, RSH eG
6. Polled Limousin Elite Sale in Neumünster: Der Topseller erzielte 7.200 Euro und geht nach Brandenburg

Bei sehr gutem Besuch aus nahezu ganz Deutschland fand Mitte Januar der Polled Limousin Elite Sale statt. Die nun sechste Auktion von ausschließlich hornlosen Limousin der Rinderzucht Schleswig-Holstein eG erzielte für die sehr...


Landwirtschaft


Navigation

Rinder