Bild aktuell

v. li.: Tobias Busacker, Spargelherzogin Elin I. und Claus Heller, Präsident der Landwirtschaftskammer, stechen den ersten Spargel. Ab dem Wochenende / ab der nächsten Woche wird in vielen Betrieben der erste Spargel in den Hofläden verfügbar sein. Die Saison ist eröffnet. Im Flyer SpargelStraße Schleswig-Holstein findet sich der passende Spargelbetrieb in der Nähe.

Foto: Daniela Rixen

zur Pressemitteilung

 

Flyer Spargelstraße S-H zum Download

 


Spargel regional und frisch vom Erzeuger
Saisonstart zwei Wochen später – doch das Warten hat sich gelohnt

Heute wurde in Hornbek im Herzogtum Lauenburg die Spargelsaison in Schleswig-Holstein offiziell eröffnet. Die niedrigen Temperaturen mit Nachtfrösten in den vergangenen Wochen und die relativ nassen Böden stellten Liebhaber des regionalen Spargels aus Schleswig-Holstein auf eine regelrechte Geduldsprobe. Kammerpräsident Claus Heller betonte beim offiziellen Anstich, dass der kalte Start der Qualität des königlichen Gemüses in keiner Weise Abbruch getan hätte.
Das Gros der Betriebe wird aber aufgrund der kühlen Witterung erst in der nächsten Woche Spargel zum Verkauf anbieten können.

Der Präsident der Landwirtschaftskammer, Claus Heller, betonte beim offiziellen Anstich, dass der kalte Start der Qualität des könglichen Gemüses in keiner Weise Abbruch getan hätte.  „Das Warten hat sich gelohnt! Die Globalisierung der Märkte macht es zwar möglich, dass frisches Obst und Gemüse aus den Anbaugebieten der Welt jederzeit verfügbar sind – Erdbeeren im Januar und Spargel zu Weihnachten – aber es gibt gute Gründe, ganz bewusst auf das heimischen Angebot zu setzen.“

  • Saisonale Ware wird reif geerntet und hat dadurch den höchsten Gehalt an Vitaminen und wichtigen Inhaltsstoffen.
  • Kurze Transportwege und Lagerzeiten erhalten Frische und Qualität und diese spielen beim Spargel die entscheidende Rolle. Denn er besteht zu 90 % aus Wasser. Außerdem ist er kalorienarm und – was den Vitamin C- und Kaliumgehalt angeht, die Folsäure nicht zu vergessen – ein wahrer Fitmacher. Außerdem erhalten die kurzen Wege nicht nur die Nährstoffe, sondern sie schonen auch die Umwelt.

Die Landwirtschaftskammer empfiehlt deshalb, den Spargel direkt ab-Hof oder auf dem Wochenmarkt zu kaufen, und auf Ware aus der Region direkt vom Erzeuger zu achten. Viele Verbraucher befolgen diesen Rat schon.

Die besten Einkaufsmöglichkeiten

Über die besten Einkaufsmöglichkeiten informiert die Broschüre „SpargelStraße Schleswig-Holstein“ der Landwirtschaftskammer und des Arbeitskreises Spargel unter http://www.lksh.de/verbraucher/einkaufen-auf-dem-bauernhof/spargelstrasse/

Daniela Rixen,
Landwirtschaftsakmmer

 

 

 

 


Presse

Ansprechpartner

Daniela Rixen

Pressesprecherin
Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331/9453-110
Fax 04331/9453-119
drixen@lksh.de
Fachgebiete: Leitung der Pressestelle, Fachredaktion Bauernblatt, Öffentlichkeitsarbeit, Internet, Pressesprecherin

Isa-Maria Kuhn

Pressesprecherin
Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331-9453-111
Fax 04331-9453-119
ikuhn@lksh.de
Fachgebiete: Bauernblattfachredaktion in den Bereichen Tierhaltung, Tierzucht, Wald & Jagd, Öffentlichkeitsarbeit, Norla, Pressesprecherin


Navigation

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit