Bild aktuell

Bildunterschrift zum Bild auf der Startseite:
Bienen, Hummeln, Schwebfliegen, Käfer und Schmetterlinge finden in den Blüten des Gehölzes
Sieben-Söhne-des-Himmels-Strauches jede Menge Pollen und Nektar. Wer insektenfreundliche Pflanzen wie diese auswählt, kann dabei helfen, das Überleben dieser wichtigen Insektenarten im Winter zu sichern.

Foto Startseite und Video: Ingken Wehrmeyer

YouTube-Kanal der Landwirtschaftskammer

Bienengehölze wichtige Nahrungsquelle
Bestäubende Insekten suchen bis in den Herbst nach Blüten

Das Überleben von Bienen, Hummeln und anderen Insekten ist für viele Menschen ein wichtiges Anliegen. Im gesamten Bundesgebiet gibt es einen Rückgang der fliegenden Bestäuber, die nicht nur im Sommer, sondern bis in den Oktober Pollen und Nektar suchen, um den Winter zu überleben. Die Baumschulen bieten den Verbrauchern aus diesem Grunde vermehrt sogenannte Bienennährgehölze an, die jetzt in den Gärten und Vorgärten gepflanzt werden können.

Die Baumschulen stellen sich damit dem großen Interesse der Verbraucher an Bienengehölzen und bieten eine ausführliche Fachberatung. Die Landwirtschaftskammer und die Beratungsringe unterstützen die Baumschulen in Schleswig-Holstein und in der Norddeutschen Kooperation auch über die Landesgrenzen hinaus bei ihrer Kulturführung und stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Albert Einstein werde zugeschrieben: „Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben, keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“


Presse


Navigation

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit