Nachrichten

Landwirte Akademie am 19. November: Schwerpunkt Rindermast

Viele Krankheiten, vor allem in der Aufzucht, kosten den Landwirt viel Geld, Zeit und Nerven. Hinzu kommen die Leistungseinbußen bei den Zunahmen und der Futterverwertung. Jedes Kalb, das in jungen Jahren eine Durchfall- oder Rindergrippeerkrankung durchmacht, kann nicht mehr sein volles Leistungspotenzial ausschöpfen. Wie mit einfachen Managementmaßnahmen und gezielten Impfungen diese Risiken minimiert werden, wird in dieser Veranstaltung vorgestellt und diskutiert.

Die Rindermast stellt hohe Anforderungen an den Tierhalter. Nur gesunde Tiere können sich gut entwickeln und hohe Tageszunahmen erreichen. Dies ist die Grundlage für die Wirtschaftlichkeit des Betriebszweiges der Rindermast. Foto: Imke Junge

Das Lehr- und Versuchszentrum (LVZ) Futterkamp und MSD Tiergesundheit laden alle interessierten Landwirte mit ihren Mitarbeitern sowie ihren Tierärzten und Beratern zu einer Landwirte-Akademie mit dem Schwerpunkt Rindermast am Dienstag, 19. November, von 9 bis 16 Uhr in das Lehr- und Versuchszentrum Futterkamp ein.

Folgende Themenschwerpunkte werden im Seminar behandelt:

  • Integration ad libitum gefütterter Kälber

Dr. Ole Lamp, Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein

  • Klima im Maststall

Eduard Zentner, Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft

(HBLFA) Raumberg-Gumpenstein

  • Lunge digital untersuchen

Dr. Peter Zieger, Diamond V

  • MSD Gesundheitskonzepte – Rindergrippe vorbeugen und behandeln

Dr. Kirsten Stemme, MSD Tiergesundheit

  • Digitale Systeme zur Früherkennung von Jungtiererkrankungen

Gerd Sanders, Allflex

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen werden im Lehr- und Versuchszentrum Futterkamp bis zum 8. November entgegengenommen unter Tel.: +49 4381 9009-0 oder per E-Mail an lvz-fuka@lksh.de

Die Teilnahmegebühr in Höhe von 20 € wird vor Ort erhoben.