Akuelles

AGRITECHNICA 2022: Weltleitmesse der Landtechnik mit attraktivem Aussteller- und Fachprogramm

27. Februar bis 5. März 2022 in Hannover – Digitales Informationsprogramm startet ab Mitte November 2021 – Hohes Besucherinteresse bereits fünf Monate vor Messestart – 2.000 Aussteller aus rund 50 Ländern erwartet – Internationales Fachprogramm unter dem Leitthema „Green Efficiency – inspired by solutions“ – Verleihung der weltweit führenden Innovationspreise der Landtechnik – B2B-Marktplatz Systems & Components

 

AGRITECHNICA 2019

Vorschau auf die Agritechnica 2022 Foto: DLG

Das digitale Informationsprogramm zur Agritechnica startet bereits Mitte November auf der Plattform DLG-Connect. Der Maßnahmenplan „Agritechnica Safe & Easy“ bietet Besuchern alle relevanten Informationen für ihre Reiseplanung und einen sicheren Messebesuch im kommenden Jahr.
 
Rund 2.000 erwartete Aussteller, 21 belegte Hallen, rund 378.000 qm Ausstellungsfläche, ein internationales Fach- und Informationsprogramm im Hybridformat – nach dem erfolgreichen Restart der Messebranche wird die Agritechnica im nächsten Jahr wieder das Highlight der internationalen Landwirtschaft sein und sich als Weltleitmesse der Landtechnik einem internationalen Fachpublikum präsentieren. „Mit Ausstellern aus 50 Ländern, darunter zahlreiche Marktführer, einem internationalen Händlerzentrum, dem B2B-Marktplatz Systems & Components sowie dem Start-up-Bereich ‚DLG-AgrifutureLab‘ wird die Agritechnica hinsichtlich Produkt- und Themenvielfalt als internationale Business-Plattform und Netzwerk des fachlichen Austauschs Maßstäbe setzen“, so Freya von Czettritz, Projektleiterin der Agritechnica.
 
Fachprogramm stellt Zukunftsfragen der internationalen Landwirtschaft in den Mittelpunkt
„Mit dem Leitthema ‚Green Efficiency – inspired by solutions‘ bringt die Agritechnica die Herausforderung für eine erfolgreiche Landwirtschaft auf den Punkt. Es gilt in Zukunft mit weniger Einsatz und geringerer Intensität eine steigende Produktivität zu ermöglichen und dabei Umwelt und Natur zu schützen“, so Freya von Czettritz. „Die zentrale Fragestellung dabei ist: Wie kann die Landwirtschaft Lebensmittel, Futtermittel, Rohstoffe und Energie ökoeffizient erzeugen? Dafür bringen wir auf der Agritechnica Landwirte gemeinsam mit Partnern aus den Bereichen Technik, Betriebsmittel und Services zusammen, um neue Lösungen und systemübergreifende Anbaumethoden zu finden.“ Im Fachprogramm der Agritechnica, gegliedert in die sechs Spotlights „Bodenbearbeitung und Aussaat“, „Bewässerung“, „Düngung“, „Pflanzenschutz“, „Ernte und Nacherntemanagement“ sowie „Digitale Plattformen“, geben Experten Antworten auf die zentralen Zukunftsfragen des weltweiten Pflanzenbaus und der internationalen Landtechnik.
 
AGRITECHNICA digital ergänzt die Präsenzmesse in Hannover
Ab 15. November 2021 startet auf der neuen Plattform DLG-Connect bereits das digitale Informations- und Fachprogramm. Das Angebot von „Agritechnica digital“ stellt die optimale Ergänzung zum Messeauftritt in Hannover dar und bietet Ausstellern und Besuchern eine zusätzliche Business-Plattform, die gezielt das Live-Erlebnis Messe mit innovativer digitaler Information und Vernetzung verbindet. „Davon profitieren nicht nur Besucher, sondern auch unsere Aussteller, die sich mit digitalen Unternehmensprofilen, Veranstaltungen oder Pressekonferenzen gezielt mit ihren Kunden im Vorfeld der Messe vernetzen können“, beschreibt Freya von Czettritz die Vorteile des hybriden Ansatzes. „Die Reichweiten der DLG-Connect können so strategisch im Rahmen der Messekommunikation genutzt werden.“ Alle Aussteller der Agritechnica sind ab November im Branchenindex der DLG-Connect mit einem Unternehmensauftritt zu finden, können ihre Innovationen in Live-Events präsentieren und ihr Kunden-Netzwerk gezielt erweitern. Umfassende Networking-Möglichkeiten zu aktuellen Themen und Special-Interest-Angebote per Audio, Video- oder Chatkommunikation, Diskussionsrunden in den Virtual Cafés sowie Services wie ein persönlicher Terminkalender ergänzen das digitale Angebot für Besucher.
 
Internationale Plattform der Trendthemen und Innovationen
Angesichts sich verändernder gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und klimatischer Rahmenbedingungen sind landtechnische Innovationen entscheidend für die Zukunftsfähigkeit. Die Agritechnica liefert Antworten auf die weltweit drängenden Zukunftsfragen der Landwirtschaft. Im Fokus des Besucherinteresse, so aktuelle Umfrageergebnisse, steht der direkte Austausch über Strategien und Lösungen zu Themen wie Precision Farming, Automatisierung sowie Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Weitere für die Zukunft relevante Themen sind Elektrifizierung sowie Autonomes Fahren und die Weiterentwicklungen im Bereich Robotik.
 
Im Rahmen der Agritechnica würdigt die DLG mit drei verschiedenen Auszeichnungen die herausragende Bedeutung der Landtechnik für die Gestaltung einer zukunftsfähigen Landwirtschaft. Ausgezeichnet werden nicht nur Systeme und Komponenten sowie fertige Maschinen und Produkte für den Praxiseinsatz, sondern im Rahmen des neuen Innovationspreises „DLG Agrifuture Concepts“ auch Visionen und Konzepte sowie landtechnische Pionierarbeiten.
 
Mit dem DLG-AgrifutureLab bietet die Agritechnica zusätzlich jungen Unternehmen und Start-ups, die mit neuen Ideen Antworten auf die Zukunftsfragen der Landwirtschaft geben wollen, wieder attraktive Möglichkeiten, um ihre Visionen und Produkte der internationalen Agrarbranche zu präsentieren.
 
Systems & Components: Treffpunkt der Zuliefererindustrie
Die Systems & Components findet in diesem Jahr zum fünften Mal im Rahmen der Agritechnica statt. Sie ergänzt als technisches Forum, Branchentreff und B2B-Plattform der Zuliefererindustrie die Weltleitmesse der Landtechnik auf perfekte Weise. Die Systems & Components informiert über die neuesten Entwicklungen und Innovationen auf dem Gebiet der Komponenten für Landmaschinen und verwandte Sektoren.
 
„Agritechnica Safe & Easy“ – Messebesuch sicher planen
Als Veranstalter der Weltleitmesse hat die DLG ein umfassendes Maßnahmenpaket entwickelt, das für einen Corona-konformen Ablauf sorgt und kontinuierlich an den aktuellen Stand angepasst wird. „Agritechnica – Safe & Easy“ bietet Besuchern alle relevanten Informationen, die für die Planung im Vorfeld und den Besuch auf der Weltleitmesse benötigt werden. Voraussetzung für die sichere Durchführung ist nach aktuellem Stand die Umsetzung der 3G-Regel (Geimpft, Genesen, Getestet). Ein Online-Buchungs- und Registrierungssystem ermöglicht Besuchern aus dem In- und Ausland eine einfache Planung des Messebesuchs. Die flexibel anpassbaren Hygienemaßnahmen bieten u.a. mit zusätzlichen Testangeboten vor Ort bestmögliche Sicherheit auf dem Messegelände in Hannover.
 
Zu den für die Agritechnica 2022 angemeldeten Unternehmen zählen u.a.:
AGCO International, Amazonen-Werke, ARGO Tractors, Claas, CNH Industrial, Fliegl Agrartechnik, Horsch Maschinen, Köckerling, Kubota, Kuhn, Kverneland Group, Lemken, Maschinenfabrik Bernard Krone, Pöttinger Landtechnik, Same Deutz-Fahr, Väderstad, u.v.m.

Eine aktuelle Ausstellerliste ist unter www.agritechnica.com sichtbar.

pm DLG