Innovationsbüro EIP Agrar

Innovationsbüro EIP Agrar

Ideenschmiede für Nachhaltigkeit

Umweltschutz, Tierwohl und nachhaltige Wirtschaftsweise haben in der Gesellschaft einen hohen Stellenwert, darauf reagiert auch die Politik. Auf europäischer Ebene gibt es jetzt mit der neuen Förderperiode ein neues agrarpolitisches Instrument, die sogenannte Europäische Innovationspartnerschaft (EIP). Ziel dieses Instruments ist es, mehr Nachhaltigkeit und Produktivität in die Landwirtschaft und den ländlichen Raum zu bringen und einen besseren Wissenstransfer zwischen Wissenschaft, Beratung und Praxis zu fördern. Für die Umsetzung dieser Idee hat sich das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung in Schleswig-Holstein (MELUND) für die Einrichtung einer Koordinierungsstelle bei der Landwirtschaftskammer entschieden.

 Mehr unter www.eip-agrar-sh.de

Bei fünf von 17 EIP-Projekten im Land hat die Landwirtschaftskammer die Lead-Partnerschaft.

Fachartikel

16. Februar 2019 | Von: Dr. Mathis Müller, EIP-Projekt "OnFarmWetter", Dr. Arne M. Rathjen, Wetterland
Neue EIP-Projekte stellen sich vor, Teil 8: Lokale Wetterdaten für digitale Entscheidungshilfen

Im Zuge der Digitalisierung fließen wissenschaftliche Erkenntnisse zunehmend über Online-Entscheidungshilfen und Prognoseverfahren in die landwirtschaftliche Praxis ein.

26. Januar 2019 | Von: Ulrike Peschel, EIP-Projekt "Eutergesundheit"
Neue EIP-Projekte stellen sich vor, Teil 7 Eutergesundheit nachhaltig managen

Eutererkrankungen sind häufig und verursachen hohe Kosten. Die Erfolge der hauptsächlich antibiotischen Therapie sind jedoch insgesamt oft nicht zufriedenstellend.

05. Januar 2019 | Von: Stefanie Klingel, EIP-Projekt "Precision Animal Breeding"
Neue EIP-Projekte stellen sich vor, Teil 6: Digitale Leistungsprüfung für bedrohte Haustierrassen

Angler Rind, Angler Sattelschwein, Rotbuntes Rind in Doppelnutzung und das Deutsche Weißköpfige Fleischschaf sind typische, regional an Schleswig-Holstein angepasste Rassen und damit wichtige tiergenetische Ressourcen für das...

22. Dezember 2018 | Von: Jan. H. Ferdinand, Prof. Yves Reckleben, EIP-Projekt OG "Treck Dat Mol", FH Kiel
Neue EIP-Projekte stellen sich vor, Teil 5: Treck Dat Mol

In diesem neuen EIP-Vorhaben wird ein Daten-Router auf Basis einer standardisierten digitalen Infrastruktur für die herstellerunabhängige Erhebung und Nutzung von betriebsrelevanten Standort- und Verfahrensdaten für den...

22. Dezember 2018 | Von: Nadine Schnipkoweit, Lea Dede, Kompetenzzentrum Milch S-H, CAU Kiel
Abschlussveranstaltung der EIP-Gruppe „Milch – Futter & Fütterung“: Proteinversorgung und Grobfutterqualität bei Milchvieh

Wie viel Protein in welcher Qualität muss den Milchkühen mit der Ration vorgelegt werden? Welche Qualität sollte das Grundfutter haben und wie kann man diese verbessern?


Über uns


Navigation

Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein