Aktuelles

Kammerseminar zur richtigen Klauenpflege

Zwei- bis dreimal im Jahr sollte die gesamte Herde geschnitten werden. Darüber hinaus müssen Tiere mit akuten Klauenproblemen sofort behandelt werden. Nach dem dreitägigen Klauenpflegeseminar sind die Teilnehmer in der Lage, selbstständig die Klauenpflege am Tier durchzuführen und akute Erkrankungen zu behandeln. Foto: Imke Junge

12. August 2019 | Von: Imke Junge
Die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein bietet im September erneut ein Seminar zur Klauenpflege an. Dieses soll Kenntnisse zur Anwendung der praktischen Klauenpflege im Betrieb vermitteln. Das Seminar gliedert sich in einen Tag Theorie im Lehr- und Versuchszentrum Futterkamp und zwei Tage Praxis auf einem Betrieb vor Ort auf.

Themenschwerpunkte im theoretischen Teil sind neben der Anatomie und Biomechanik der Rinderklaue auch der Einfluss der Fütterung und Haltung auf den Gesundheitszustand sowie Arbeitsschutz und Ökonomie. An den zwei Praxistagen wird in kleinen Gruppen von sechs Personen Erfahrung im Umgang mit der Messerschneide an der Rinderklaue gesammelt. Der Praxisteil wird von einem Klauenpfleger geleitet.

Inhalte des dreitägigen Seminars:
  • Anatomie der Rinderklaue und Biomechanik
  • Klauenkrankheiten und Klauenbehandlungen
  • Tierschutzrechtliche Aspekte bei der Klauenpflege
  • Arbeitsschutz bei der Klauenpflege
  • Ansprüche an die Tierhaltung in Bezug zur Gesunderhaltung der Klaue
Durchführung der funktionellen Klauenpflege. Der Theorieteil findet am Dienstag, 17. September, von 8 bis 17 Uhr in Futterkamp statt. Die beiden Praxistage folgen am 18. und 19. September je nach Teilnehmerzahl. Das Seminar richtet sich an Landwirte und Mitarbeiter von Milchviehbetrieben. Es wird aus Eler-Mitteln gefördert, sodass sich die Kosten für alle drei Tage auf 180 €/Person inklusive Verpflegung belaufen. Anmeldungen werden unter Tel.: +49 4381 9009-0 entgegengenommen.

< Zurück


Presse

Ansprechpartner

Daniela Rixen

Pressesprecherin
Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331/9453-110
Fax 04331/9453-119
drixen@lksh.de
Fachgebiete: Leitung der Pressestelle, Fachredaktion Bauernblatt, Öffentlichkeitsarbeit, Internet, Pressesprecherin

Isa-Maria Kuhn

Pressesprecherin
Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331-9453-111
Fax 04331-9453-119
ikuhn@lksh.de
Fachgebiete: Bauernblattfachredaktion in den Bereichen Tierhaltung, Tierzucht, Wald & Jagd, Öffentlichkeitsarbeit, Norla, Pressesprecherin


Navigation

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit