Versuchsbericht 2019: Pflanzenschutz im Ackerbau

Jubiläum: 30 Jahre gemeinsamer Versuchsbericht

Seit 1989 werden die Ergebnisse der Pflanzenschutzversuche im Ackerbau als gemeinsamer Versuchsbericht aller Pflanzenschutzdienststellen veröffentlicht. Der Versuchsbericht feiert also dieses Jahr 30-jähriges Jubiläum. Versuche sind hierzu in diesem Jahr auf den sechs Kammerversuchsstandorten Barlt, Bovenau, Futterkamp, Kastorf, Loit und Sönke-Nissen-Koog und auf zahlreichen Praxisflächen durchgeführt worden. Der Wegfall von Pflanzenschutzwirkstoffen sowie die Resistenzentwicklung bei einigen Krankheiten, wie zum Beispiel Echtem Mehltau, lassen den Anbau gesünderer Sorten immer wichtiger werden. Bonituren auf Anfälligkeiten gegen Pilzkrankheiten der Landessortenversuche liefern hier eine wichtige Einschätzung. Doch auch neue Wirkstoffe stehen für die neue Saison 2020 zur Verfügung. Details dazu finden sich in ausführlicher Form im Bericht.

Der Pflanzenschutzversuchsbericht  kann für 10 € bei der Landwirtschaftskammer unter Tel.: 0 43 31-94 53-373 beziehungsweise per E-Mail an shoehnl@lksh.de erworben werden.