Ölsaaten & Körnerleguminosen

Zu den Ölsaaten und Eiweißpflanzen zählen Kulturpflanzen wie Raps, Ackerbohnen und Futtererbsen.

Winterraps

Winterraps hat einen hohen Vorfruchtwert und gilt als tragende Frucht in der Fruchtfolge vor Weizen.

mehr

Sommerraps

Sommerraps hat in Schleswig-Holstein keine Bedeutung.

mehr

Ackerbohnen

Ackerbohnen haben einen sehr guten Vorfruchtwert für nachfolgenden Winterweizen.

mehr

Futtererbsen

Die Standfestigkeit der Futtererbse wurde in neuen Sorten stetig verbessert und hat damit gute Voraussetzungen im Anbau.

mehr

Blaue Süßlupine

Blaue Süßlupinen haben einen sehr guten Futterwert mit rund 30 % Rohprotein und einem guten Aminosäuremuster.

mehr

Marktplatz Körnerleguminosen

Die Landwirtschaftskammer stellt einen Marktplatz für Leguminosen kostenfrei im Internet zur Verfügung.

mehr

Bundes- & EU-Sortenversuche

In fachlicher Verantwortung durch die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein werden gemeinsam überregionale Versuchsserien betreut und federführend ausgewertet.

mehr

Ansprechpartner

Dr. Christian Kleimeier

Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331/9453-334
Fax 04331/9453-339
ckleimeier@lksh.de
Fachgebiete: Raps, Ölsaaten, Körnerleguminosen, Fruchtfolgegestaltung

Das könnte Sie auch interessieren:

Vorgehensweise bei Bienenschäden

 


Fachartikel-Übersicht

27. Januar 2018 | Von: Dr. Christoph Algermissen, Landwirtschaftskammer
Wie steht es mit dem Anbau von Sommerungen? – Teil 7: Ackerbohnen im Aufwind

Gestiegene Anbauzahlen, kombiniert mit hohen Erträgen – das sind die Kennzeichen des abgelaufenen Anbaujahrs 2017 für die Ackerbohne in Schleswig-Holstein.

18. November 2017 | Von: Dr. Christoph Algermissen, Landwirtschaftskammer
Stickstoffgaben im Frühjahr optimieren: Raps-Frischmasse jetzt messen

Von den etablierten Marktfrüchten in Schleswig-Holstein kann der Winterraps im Herbst den meisten Stickstoff aufnehmen.

22. Juli 2017 | Von: Dr. Christoph Algermissen, Landwirtschaftskammer; Dr. Jana Peters; LFA M-V
Umgang mit Kohlhernie im Winterraps: Maßnahmen zur Vorsorge und Eindämmung

Bei der zurückliegenden Ernte 2016 hatten die enttäuschenden Rapserträge in Schleswig-Holstein viele Ursachen. Neben biotischen und abiotischen Schäden ausgelöst durch Pilzkrankheiten, Schädlinge und extreme Witterungsereignisse,...

18. Februar 2017 | Von: Dr. Christoph Algermissen, Dr. Lars Biernat, Landwirtschaftskammer
Empfehlung zur Stickstoffdüngung zu Winterraps: Gute Möglichkeit zur N-Einsparung bei üppigen Beständen

Die Rapsaussaat konnte im vergangenen Jahr unter überwiegend guten Bedingungen erfolgen. Bis Ende August war ein großer Teil der Anbaufläche bestellt. Aufgrund der trockenen Bedingungen wiesen einige Bestände in den östlichen...

04. Februar 2017 | Von: DR. Christoph Algermissen, Landwirtschaftskammer
Ergebnisse der Landessortenversuche Futtererbsen – Empfehlung für 2017: Standfestigkeit im Norden entscheidend

Die Futtererbsenfläche lag im Anbaujahr 2016 in Schleswig-Holstein mit zirka 500 ha weiterhin auf einem eher niedrigen Niveau. Der Anbau wird größtenteils von ökologisch wirtschaftenden Betrieben durchgeführt.


Landwirtschaft


Navigation

Ölpflanzen und Körnerleguminosen