Ökowinter- und sommergetreide

Im ökologischen Landbau kommt es besonders auf eine ausgewogene Fruchtfolge und widerstandsfähige, gesunde Sorten für einen guten Ertrag und gute Qualitäten an. Biobauern setzen keine mineralischen Stickstoffdünger und keine synthetischen Pflanzenschutzmittel ein. Deshalb liegt das Augenmerk im Ökopflanzenbau besonders auf den natürlichen Regelkreisläufen und auf der dauerhaften Fruchtbarkeit des Bodens. Aus Klimagründen überwiegen im ökologischen Landbau in Schleswig-Holstein bisher die Winterungen.

Ökowintergerste

Die zunehmehmende Nachfrage nach Ökofleisch führt auch zu vermehrtem Anbau von Ökowintergerste als Futtermittel.

mehr

Ökowinterroggen

Ökowinterroggen ist die drittstärkste Getreidekultur im ökologischen Anbau in Schleswig-Holstein, nach Ökowinterweizen und -hafer.

mehr

Ökowinterweizen

Ökowinterweizen ist die am meisten angebaute Ökogetreideart in Schleswig-Holstein.

mehr

Ökotriticale

Ökotriticale findet in Ökobetrieben als Futtermittel Verwendung.

mehr

Ökodinkel

Ökodinkel wird auch Spelzweizen genannt und verfügt über gute Backeigenschaften.

mehr

Ökosommerungen

Ökohafer und Ökosommerweizen gelten als Alternative und Gesundungsfrucht in der Fruchtfolge im Getreideanbau  gegen Getreidekrankheiten und Ungräser.

mehr

Ansprechpartner

Gerd-Ullrich Krug

Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331/9453-324
Fax 04331/9453-309
gkrug@lksh.de
Fachgebiete: Ökologischer Marktfruchtbau, Kartoffeln

Fachartikel Ökogetreide

27. Juli 2019 | Von: Gerd-Ullrich Krug, Landwirtschaftskammer
Landessortenversuche Ökowintergerste 2019: Gute Erträge, befriedigende bis gute Qualitäten

Nach dem sehr trockenen und heißen Sommer im vergangenen Jahr erfolgte die Aussaat der Ökowintergerste unter sehr trockenen Bedingungen. Leichte Niederschläge nach der Bestellung brachten die Bestände dazu, zügig und gleichmäßig...

27. Juli 2019 | Von: Dr. Susanne Fittje, verbund Ökologische Praxisforschung (V.Ö.P.)
Demonstrationsnetzwerk „KleeLuzPlus“ sucht Kooperationsbetriebe Klee, Luzerne und Gemenge erfolgreich anbauen und verwerten

Luzerne und Rotklee sowie ihre Mischungen mit Futtergräsern (Klee- und Luzernegras) sind wichtige Bausteine für eine nachhaltige und regionale Nutztierfütterung.

06. Juli 2019 | Von: Björn Ortmanns, Landwirtschaftskammer
Informationstag zur Umstellung von konventionell auf bio: Wie funktioniert ökologischer Ackerbau?

Mehr als 25 interessierte Ackerbauern trafen sich am 17. Juni auf dem Betrieb von Markus Schmidt in Westerholm, um sich über den ökologischen Ackerbau zu informieren.

15. Juni 2019 | Von: A Jessen, Naturland Fachberatung; L. Regner, Marktgesellschaft Naturland-Bauern
Ökoraps im Vertragsanbau: Erfahrung eines Betriebes aus dem Kreis Plön

Neben dem Vorfruchtwert hat der Raps weiteren ökologischen Nutzen. Imker berichten, dass Bienen bereits vor der Rapsblüte von der vielfältigen Ackerbegleitflora profitieren.

16. März 2019 | Von: Björn Ortmanns, Landwirtschaftskammer
Fachveranstaltung für Biolandwirte und Umstellungsinteressenten: Ansprüche an Sorten und Rassen für den Ökolandbau

Über 320 Teilnehmer kamen am 25. Februar n der Halle der Landwirtschaftskammer in Rendsburg zusammen, um sich im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Perspektiven für den Ökolandbau“ des Melund über die Anforderungen des Ökolandbaus...


Landwirtschaft


Navigation

Landwirtschaft - Pflanze - Ökologischer Landbau