Getreide

Nach der ersten Schätzung wird für Schleswig-Holstein in diesem Jahr eine Getreideernte von 2,6 Mio. t erwartet, damit läge die Erntemenge um 44 % über der des Vorjahres. Das Vorjahr war geprägt durch Trockenheit, die zu niedrigen Hektarerträgen geführt hatte. Die diesjährige Getreideanbaufläche (ohne Körnermais) wurde um 3 % auf 298.000 ha ausgeweitet, so das Statistikamt Nord.

 

 

 

Wintergerste

Wintergerste gewinnt in Schleswig-Holstein in der Fruchtfolge zunehmend an Bedeutung.

mehr

Winterroggen

Winterroggen ist für Anbaugebiete mit verbreiteten Sandböden geeignet.

mehr

Winterweizen

Winterweizen ist die flächenstärkste Getreideart in Schleswig-Holstein.

mehr

Triticale

Triticale ist eine Kreuzung aus Roggen und Weizen mit relativ geringen Ansprüchen an den Standort.

mehr

Sommergerste

Sommergerste findet vorwiegend als Braugerste Verwendung und wird auch als Futtermittel genutzt.

mehr

Hafer

Der Anbauumfang von Sommerhafer bewegt sich in Schleswig-Holstein auf recht niedrigem Niveau.

mehr

Sommerweizen

Die Prüfung und Beurteilung der Sommerweizensorten erfolgt in überregionalen Anbaugebieten.

mehr

Ansprechpartner

Fachartikel Getreide

08. September 2018 | Von: Manja Landschreiber, Landwirtschaftskammer
Ungras- und Unkrautbekämpfung im Wintergetreide: Herbizide sind nicht die alleinigen Problemlöser

Nicht jede Fläche hat Ackerfuchsschwanz, aber immer mehr Flächen sind betroffen. Trotz aller Unzufriedenheit über die flächenmäßig geringe Anzahl von Wintergetreideflächen im vergangenen Herbst durch extreme Nässe und über...

25. August 2018 | Von: Dr. Helge Stephan, Landwirtschaftskammer
Ergebnisse der Landessortenversuche Winterweizen 2018, Teil 2: Geschickte Sortenwahl streut das Risiko

Im ersten Artikel der Ergebnisse der Landessortenversuche Winterweizen wurden die Ertragsergebnisse vorgestellt. Im nun folgenden zweiten Teil geht es um die Qualität und die Sortenempfehlung.

07. Juli 2018 | Von: M. Landschreiber, Landwirtschaftskammer; U. Henne, Landw. Unternehmensberatung
Ackerfuchsschwanzprojekt auf Fehmarn: Welchen Handlungsspielraum haben wir noch?

Das Frühjahr vergangenen Jahres hat es mit aller Deutlichkeit gezeigt. Nesterweise übrig gebliebener Ackerfuchsschwanz im Atlantis behandelten Winterweizen kann nicht mehr länger ignoriert und mit schlechten Anwendungsbedingungen...

27. Januar 2018 | Von: Dr. H. Stephan, Dr. L. Biernat, A. Klindt, Landwirtschaftskammer
Wie steht es mit dem Anbau von Sommerungen? – Teil 4: Ergebnisse der Landessortenversuche Sommerhafer

Aufgrund der schlechten Herbstbestellung wird der Anteil an Sommerungen dieses Jahr stark zunehmen. Hafer ist als Sommerung aus pflanzenbaulicher Sicht eine interessante Kultur, sodass zur Ernte 2018 deutlich mehr als 7.200 ha...

27. Januar 2018 | Von: Dr. H. Stephan, Dr. L. Biernat, A. Klindt, Landwirtschaftskammer
Wie steht es mit dem Anbau von Sommerungen? – Teil 5: Ergebnisse der Landessortenversuche Sommerfuttergerste

Nach Angaben des Statistischen Landesamts für Hamburg und Schleswig-Holstein betrug die Anbaufläche von Sommergerste 2017 landesweit 5.200 ha.


Landwirtschaft


Navigation

Landwirtschaft - Tier