Getreide

Die Getreideernte ist in diesem Jahr aufgrund der langen Trockenheit und Wärme mit vielen Sonnenstunden ungewöhnlich früh, fast zwei Wochen früher als im vergangenen Jahr, gestartet. Deutlich unterscheiden sich 2018 auch die Anbauverhältnisse gegenüber dem Vorjahr: Aufgrund der Niederschläge im Herbst vergangenen Jahres sind rund 25 % weniger Raps und rund 28 % weniger Winterweizen auf den Feldern bestellt worden, dafür deutlich mehr Sommergetreide.

Wintergerste

Wintergerste wird überwiegend als Futtergerste für die Tierernährung angebaut.

mehr

Winterroggen

Winterroggen ist für Anbaugebiete mit verbreiteten Sandböden geeignet.

mehr

Winterweizen

Winterweizen ist die flächenstärkste Getreideart in Schleswig-Holstein.

mehr

Triticale

Triticale ist eine Kreuzung aus Roggen und Weizen mit relativ geringen Ansprüchen an den Standort.

mehr

Sommergerste

Sommergerste findet vorwiegend als Braugerste Verwendung und wird auch als Futtermittel genutzt.

mehr

Hafer

Der Anbauumfang von Sommerhafer bewegt sich in Schleswig-Holstein auf recht niedrigem Niveau.

mehr

Sommerweizen

Die Prüfung und Beurteilung der Sommerweizensorten erfolgt in überregionalen Anbaugebieten.

mehr

Ansprechpartner

Dr. Helge Stephan

Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331/9453-330
Fax 04331/9453-309
hstephan@lksh.de
Fachgebiete: Marktfruchtbau, Getreide

Fachartikel Getreide

12. Januar 2019 | Von: Dr. Helge Stephan, Henning Schuch, Henning Jonas, Landwirtschaftskammer
Ergebnisse und Empfehlungen der Landessortenversuche Sommerweizen 2018: Drei Sorten mehrjährig empfohlen

Aufgrund der schlechten Bestellbedingungen für Winterungen betrug nach den Angaben der zweiten vorläufigen Schätzung des Statistischen Landesamtes die Anbaufläche von Sommerweizen im Jahr 2018 landesweit zirka 33.600 ha (2017...

08. September 2018 | Von: Manja Landschreiber, Landwirtschaftskammer
Ungras- und Unkrautbekämpfung im Wintergetreide: Herbizide sind nicht die alleinigen Problemlöser

Nicht jede Fläche hat Ackerfuchsschwanz, aber immer mehr Flächen sind betroffen. Trotz aller Unzufriedenheit über die flächenmäßig geringe Anzahl von Wintergetreideflächen im vergangenen Herbst durch extreme Nässe und über...

01. September 2018 | Von: Dr. Helge Stephan, Landwirtschaftskammer
Bedeutet frühe Saat höchsten Ertrag? Beim Aussaattermin für Winterweizen noch abwarten

Im vergangenen Herbst waren witterungsbedingt die Aussaatfenster kurz und oftmals auch relativ spät, es konnten nicht alle Flächen mit Winterweizen bestellt werden. Zur diesjährigen Aussaat zeichnet sich ein anderes Bild ab: Die...

25. August 2018 | Von: Dr. Helge Stephan, Landwirtschaftskammer
Ergebnisse der Landessortenversuche Winterweizen 2018, Teil 2: Geschickte Sortenwahl streut das Risiko

Im ersten Artikel der Ergebnisse der Landessortenversuche Winterweizen wurden die Ertragsergebnisse vorgestellt. Im nun folgenden zweiten Teil geht es um die Qualität und die Sortenempfehlung.

18. August 2018 | Von: Dr. Helge Stephan, Landwirtschaftskammer
Ergebnisse der Landessortenversuche Triticale 2018; Leicht unterdurchschnittliche Erträge

Nach Angaben des Statistischen Landesamts für Hamburg und Schleswig-Holstein betrug die Anbaufläche an Triticale in diesem Jahr landesweit zirka 6.200 ha und damit rund 2.000 ha weniger als im Vorjahr. Der diesjährige...

Treffer 1 bis 5 von 60
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 Nächste > Letzte >>

Landwirtschaft


Navigation

Landwirtschaft - Tier