Kartoffeln

Preise für Speisekartoffeln

37. Woche vom 09.09. - 15.09.2019 

Sortengruppe Erzeugerpreis lose frei Rampe Großhandeleinstandspreis am Empfangsort ges. Großhandelsabgabepreis gesackt
festkochend 20,00 - 24,00 25,00 - 30,00 32,50 - 37,00
vorw. festkochend 17,00 - 22,00 23,50 - 27,00 31,00 - 35,00

Speisekartoffeln: Verbraucherpreise

Sortengruppe Lose Euro/kg Euro/2,5 kg Beutel Euro/5kg Tüte Euro/10 kg Sack
festkochend 0,99 - 2,99 1,69 - 3,49    
vorw. festkochend 0,95 - 2,99 1,59 - 3,49    
Gütezeichen        

Preise weiter rückläufig

Diese Woche ist von guten Rodebedingungen gezeichnet. Weiterhin geben die Preise nach, allerdings zuletzt nicht mehr so stark wie in den vorangegangen Wochen.
Auf Bundesebene wird laut Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH die Kartoffelernte auf rund 10,7 Mio. t. geschätzt. Dabei bildet eine Anbaufläche von vorläufig 266.000 ha die Grundlage. Die amtlichen Daten weisen zwar einen größeren Umfang von 276.000 ha aus, doch im Rheinland, Niedersachsen und Bayern werden die Daten der Bodennutzungserhebung als zu hoch angesehen. Daraus würde sich ein  Durchschnittsertrag von 387 dt/ha ergeben. In 2016 war die Ernte ähnlich groß mit 10,8 Mio. t Kartoffeln in Deutschland – ein Jahr mit vergleichsweise höheren Kartoffelpreisen. Die Börsenkurse für den Termin April 2020 reagieren mit einer Kurssteigerung im Vergleich zur Vorwoche um 90 ct/dt auf 14,70 €/dt. Entscheidend ist nicht nur die Erntemenge insgesamt in Deutschland, sondern auch die Versorgung Vorort bzw. die Versorgung der Nachbarländer

 

Ansprechpartner

  • Judith Wahl

    Grüner Kamp 15-17
    24768 Rendsburg

    Tel. +49 4331 9453-221
    Fax +49 4331 9453-209
    jwahl@lksh.de

    Sachverständigenwesen, Markt

  • Karsten Hoeck

    Grüner Kamp 15-17
    24768 Rendsburg

    Tel. +49 4331 9453-222
    Fax +49 4331 9453-209
    khoeck@lksh.de

    Buchführung, Testbetriebsnetz, Kalkulationsdaten, Markt