Düngeplanungsprogramm für Ackerbau und Grünland

Das Programm auf  Basis der „Richtwerte für die Düngung 2019“ kann hier heruntergeladen und auf dem eigenen Rechner bearbeitet werden.

Düngeplanungsprogramm Ackerbau/Grünland (Excel) Version 1.40
 


Insbesondere für bereits begonnene Planungen (mit Versionen vor Version 1.33)  kann folgendes Programm verwendet werden.

Das Programm auf  Basis der „Richtwerte für die Düngung 2018“ kann hier heruntergeladen und auf dem eigenen Rechner bearbeitet werden:

Düngeplanungsprogramm Ackerbau/Grünland (Excel) Version 1.33

Wichtige Hinweise

Zur Einhaltung der Düngeverordnung (DüV) ist ein Düngeplan erforderlich, bei dem der vorgegebene N-Bedarf und weitere konkrete Vorgaben eingehalten werden. Der Düngeplan muss vor einer Düngung vorliegen. Er ist zudem bei Kontrollen vorzulegen und dient der Dokumentation. Bei der Planung der Düngung sind jedoch auch weitere, über die Düngeverordnung hinausgehende, pflanzenbauliche Düngungsaspekte zu beachten. Hierzu zählen ebenso die Inhalte der Richtwerte für die Düngung der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein. Alle für die Düngung relevanten Einflussfaktoren greifen im Düngeplan ineinander, bestimmen sich teilweise gegenseitig und münden in einer konkreten Düngemenge zu einem bestimmten Zeitpunkt.

Ansprechpartner

  • Henning Schuch

    Grüner Kamp 15-17
    24768 Rendsburg

    Tel. +49 4331 9453-353
    Fax +49 4331 9453-349
    hschuch@lksh.de

    Düngeverordnung (DÜV), Mikronährstoffdüngung, Biogassubstrat, Düngungsversuche

  • Peter Lausen

    Grüner Kamp 15-17
    24768 Rendsburg

    Tel. +49 4331 9453-341
    Fax +49 4331 9453-349
    plausen@lksh.de

    Leitung Meldestelle Wirtschaftsdünger