Marktlage für Eier in Schleswig Holstein

21. Woche vom 21.05. - 27.05.2018  

Nach der Ermittlung der Marktlage für Eier in Schleswig - Holstein (39. Berichtswoche 2017) wurden beim Absatz von Erzeugerpackstelle an den Handel für Eier der Güteklasse A, lose, franko bei Abgabe bis 15 Karton a 360 Stück erzielt (EUR 100 Stück, netto)

Gewichtsklasse:

XL

 

L

 

M

 

S

Kleingruppenhaltung

-

 

-

 

-

 

-

 

Bodenhaltung

19,15

 

15,25

 

13,10

 

9,65

 

Freilandhaltung

21,15

 

18,70

 

16,30

 

11,40

 

Eierpreise knapp behauptet

 

 

Viele Eierproduzenten hatten im Vorfeld des Pfingstfestes eine Belebung der Konsumnachfrage erwartet, diese ist leider nicht eingetreten. Zwar fällt das Eieraufkommen in allen Haltungsformen durch die umfangreichen Althennenabschlachtungen nicht zu reichlich aus, es ist aber immer noch gut ausreichend für die Nachfrage. So wird auch aus dem Konsumbereich von einem verhaltenen Kaufverhalten berichtet. Insgesamt zeigt sich durch die Althennenabschlachtungen ein kleineres Aufkommen bei den größeren Sortierungen, die sich daher noch knapp im Preis behaupten können. Das größere Angebot an kleineren Sortierungen bringt Preisabschläge mit sich. Für die weitere Entwicklung hofft man auf eine Nachfragebelebung durch den Monatsbeginn. Sollte sich das warme und sonnige Wetter aber durchsetzen ist eine Belebung eher unwahrscheinlich. Aus dem Ausland wird bereits von eine Schwächetendenz berichtet. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Landwirtschaft

Ansprechpartner

Bernd Irps

Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331/9453-221
Fax 04331/9453-209
birps@lksh.de
Fachgebiete: Sachverständigenwesen, Markt

Karsten Hoeck

Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331/9453-222
Fax 04331/9453-209
khoeck@lksh.de
Fachgebiete: Buchführung, Testbetriebsnetz, Kalkulationsdaten, Markt


Navigation

Arbeitnehmerberatung