Immissionsschutz

Immissionsschutz

Nach dem Bundesimmissionsschutz- und Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetz von 2007 sind Stallanlagen ab 1.500 Schweinemast-, 560 Sauen-, 15.000 Legehennen-, 30.000 Masthähnchen- oder 600 Rinderplätzen genehmigungsbedürftig.

Die Landwirtschaftskammer bietet Beratungen und gutachterliche Stellungnahmen im Rahmen von Genehmigungsverfahren an. Ferner werden in den einfachen immissionsschutzrechtlichen Verfahren (ohne Veröffentlichung) Stellungnahmen zur Vorprüfung erstellt, um durch eine Fachbeurteilung den Nachweis zu erbringen, dass keine aufwändige Umweltverträglichkeitsprüfung erforderlich ist.

Zudem ist die richtige Standortwahl von Stallanlagen bzw. von geplanten Wohnbaugebieten von großer Bedeutung. Nur ausreichende Mindestabstände ermöglichen eine Weiterentwicklung der Tierbestände. In diesem Bereich prüft die Landwirtschaftskammer bei Neubauten, Erweiterungen und Nutzungsänderungen von Viehställen durch Beurteilung der Einzelvorhaben nach den VDI-Richtlinien oder durch Anwendung der GIRL die immissionsschutzrechtliche Zulässigkeit.

Beratung

Ansprechpartner

Kay Andersen-Götze

LVZ Futterkamp
24327 Blekendorf
Tel. 04381/9009-15
Fax 04381/9009-8
kandgoet@lksh.de
Fachgebiete: Immissionsschutz, Genehmigungsverfahren

Klaus Knaack

LVZ Futterkamp
24327 Blekendorf
Tel. 04381/9009-28
Fax 04381/9009-8
kknaack@lksh.de
Fachgebiete: Immissionsschutz, Genehmigungsverfahren

Anne Peters

LVZ Futterkamp
24327 Blekendorf
Tel. 04381/9009-29
Fax 04381/9009-8
apeters@lksh.de
Fachgebiete: Immissionsschutz, Genehmigungsverfahren

Marcus Schweigmann

LVZ Futterkamp
24327 Blekendorf
Tel. 04381/9009-30
Fax 04381/9009-8
mschweigmann@lksh.de
Fachgebiete: Immissionsschutz, Genehmigungsverfahren

Fachartikel

06. Januar 2018 | Von: Dr. Eckhard Boll, Landwirtschaftskammer
Volle Güllebehälter und keine Befahrbarkeit? Lösungsmöglichkeiten und Kosten der Lagerung

Die Situation ist prekär. Landesweit haben Betriebe mit Tierhaltung und Biogasanlagen witterungsbedingt nicht die Mengen an Gülle oder Gärresten ausbringen können, die eingeplant waren.

02. Dezember 2017 | Von: Dr. Kathrin Huesmann, KTBL
BMEL-Bundeswettbewerb „Landwirtschaftliches Bauen 2017/2018“: Stallumbauten für Rinder, Schweine oder Geflügel

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) schreibt in diesem Jahr den Wettbewerb „Landwirtschaftliches Bauen“ unter dem Themenschwerpunkt „Aus Alt mach Neu! – Zukunftsweisende Stallanlagen durch Umbau“ aus.

16. September 2017 | Von: Hans-Jochim Rohweder, Landwirtschaftskammer
Sanierung wassergebundener Weg in Futterkamp: Noch gute Befahrbarkeit nach zwei Jahren

Am Bau- und Energielehrschautag im Juli 2015 wurde innerhalb einer Vorführung am Lehr- und Versuchszentrum Futterkamp ein wassergebundener Weg grundsaniert.

22. Juli 2017 | Von: Daniela Rixen, Peter Lausen, Landwirtschaftskammer
Maschinen und Technik für mehr Nährstoffeffizienz vom Stall zum Feld: Gleichgewicht zwischen Ökologie und Ökonomie

Anfang Juli fand im Lehr- und Versuchszentrum der Landwirtschaftskammer in Futterkamp eine Großveranstaltung gemeinsam mit dem Verband der Lohnunternehmer sowie dem Maschinenring Schleswig-Holstein mit knapp 30...


Landwirtschaft


Navigation