ZALF-Forschungsprojekt zu Bewässerung gestartet

Landwirte werden um Teilnahme gebeten

Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) plant ein neues Forschungsprojekt, welches sich mit Ackerschlagsimulationen beschäftigt. Für das Simulationsprogramm „MONICA“ benötigt das Projekt Informationen über Bewässerungsereignisse (Datum und Menge), um diese Methoden anzulernen und zu testen. Um die unterschiedlichen Ertragsniveaus von bewässerten und unbewässerten Flächen darstellen zu können, sind die Wissenschaftler auf die Unterstützung der Landwirte deutschlandweit angewiesen. Die Daten werden vertraulich behandelt und nur in aggregierter Form in Forschungsberichten veröffentlicht. Die Ergebnisse der Forschung werden gerne im Gegenzug zur Verfügung gestellt. Als Dankeschön erhalten die Teilnehmer an diesem Forschungsprojekt eine Aufwandsentschädigung von 50 €. Der Zeitaufwand für den Landwirt beschränkt sich damit auf das Weiterleiten der Bewässerungsdaten. Es werden noch Teilnehmer gesucht.

Ansprechpartner vom ZALF:
Stefanie Zantopp
Tel.: 0157 376 041 59 
E-Mail: stefanie.zantopp@zalf.de

pm ZALF/Daniela Rixen