Gemüsebau

Gartenbau - Beratung und Betriebswirtschaft

In Schleswig-Holstein wurde in den letzten Jahren insgesamt im Freiland auf rund 5.800 – 6.000 ha Gemüse angebaut.
Es handelt sich im Schwerpunkt um Flächen an der Westküste, vor allem in Dithmarschen (Kohl und Möhren), ferner in zwei weiteren Regionen mit geringerem Anbauumfang im Raum Glückstadt (verschiedene Gemüsearten) und auf Fehmarn (Kohlarten). Dazu kommen einzelne Betriebe in allen Landkreisen mit diversen Kulturen.
Beim Kohlanbau in Schleswig-Holstein dominiert der Weißkohl mit knapp 42 % Anteil an der gesamten Gemüseanbaufläche. Neben dem Weißkohl finden sich in geringerem Umfang Flächen mit Rotkohl, Wirsing- und Blumenkohl, auch Rosenkohl und weiteren Kohlarten (Chinakohl, Brokkoli, Grünkohl), ferner Kohlrabi.
Auf knapp 20% der Gemüseanbaufläche werden Möhren kultiviert.
Der Unterglas-Anbau spielt in Schleswig-Holstein eine untergeordnete Rolle und findet überwiegend in kleineren Betrieben statt, angebaut werden Tomaten, Gurken u.a.. Ein großer Betrieb mit 6 ha Tomaten unter Glas ist in Dithmarschen in den letzten Jahren neu dazu gekommen.

Fachartikel

30. März 2019 | Von: Robert Bode, Landwirtschaftskammer
Strategie in Kopfkohl und Waschmöhrenanbau: Gibt es Änderungen bei den Herbiziden im Gemüsebau?

In Schleswig-Holstein sind Kopfkohl und Waschmöhren die Hauptkulturen im Feldgemüseanbau. Das vergangene Anbaujahr war von trockenem Wetter geprägt, dies hat zu Minderwirkung bei den Bodenherbiziden geführt und zu guten Wirkungen...


Gartenbau

Ansprechpartner

Robert Bode

Waldschlößchenstraße 47
25746 Heide
Tel. 0481/85094-53
Fax 0481/85094-49
rbode@lksh.de
Fachgebiete: Beratung Gemüsebau, Ökologischer Gemüsebau, Qualitätskontrolle bei Obst und Gemüse, Pflanzenschutz, Pflanzengesundheitskontrolle im Kreis Dithmarschen, Handel innergemeinschaftlich, Export


Navigation

Gartenbau