Innenraumreinigung von Feldspritzen

Die regelmäßige Reinigung der Feldspritze, sowohl Innen- als auch Außenreinigung, sollte auf der Behandlungsfläche aber zumindest auf bewachsenem Untergrund stattfinden. Reinigungsmaßnahmen auf versiegelten Hofflächen können erhebliche Punkteinträge zur Folge haben.

Klassische absätzige Innenreinigung von Feldspritzen auf der behandelten Fläche ist zeitaufwendig und erfordert in der Regel mehrfaches Absteigen vom Schlepper. Nachlässigkeit bei der Reinigung kann jedoch sehr teuer werden, wenn beispielsweise Herbizidschäden in der nachfolgend behandelten Kultur auftreten.

Moderne Spritzen werden bereits mit automatisier Innenreinigung angeboten. Für alle anderen Spritzen bieten die Firmen Herbst und Agrotop Nachrüstsätze für die kontinuierliche Innenreinigung an.

Oft reicht die gründliche kontinuierliche Innenreinigung aus, um anschließend weitere Pflanzenschutzmaßnahmen durchzuführen. Größere Vorsicht ist vor allem nach sulfonylharnstoffhaltigen Herbiziden geboten. Diese können in empfindlichen Kulturen schon in geringen Konzentrationen Schäden hervorrufen. Nach diesen Produkten oder im Zweifelsfall sollte eine Reinigung mit speziellen Reinigern erfolgen. Zum Einsatz kann 25-prozentiger Salmiakgeist (100 g/100 l), All Clear extra (0,5 l/100 l), Agroclean (100 g/100 l) oder Agroquick (2,0 l/100 l) kommen.

Außenreinigung von Feldspritzen

Im Idealfall wird die Feldspritze nach jeder Anwendung sowohl innen als auch außen gereinigt. Die Außenreinigung findet auf der behandelten Fläche statt, oder auf einer anderen bewachsenen Fläche. Keinesfalls darf die Außenreinigung auf versiegelter Hoffläche stattfinden, von wo aus Pflanzenschutzmittel in die Kanalisation oder in Gräben und Vorfluter gelangen können.

Ist die gründliche Außenreinigung mal nicht möglich, so muss das Gerät bis zur Reinigung unter Dach abgestellt werden, da sonst der nächste Regen die Pflanzenschutzmittelanhaftungen über die Hofabläufe in den Naturhaushalt einträgt. Je schneller die Spritze nach der Behandlung gereinigt wird, desto einfacher und wassersparender ist die Spritze zu reinigen.

Einwintern von Feldspritzen

Nach der letzten Reinigung vor dem Winter sollte die Feldspritze mit speziellen Reinigungsmitteln innengereinigt werden (siehe Innenreinigung von Feldspritzen). Filter werden entnommen und separat gereinigt. Alle Leitungen sollten möglichst vollständig entleert werden. Abschließend sollten alle Leitungen mit entsprechender Frostschutzlösung gespült werden. Düsen und Manometer werden unbedingt frostfrei gelagert. Filter werden vor dem Durchspülen mit Frostschutz wieder eingesetzt.

Ansprechpartner

  • Dr. Wolfgang Pfeil

    Grüner Kamp 15-17
    24768 Rendsburg

    Tel. +49 4331 9453-388
    Mobil
    Fax +49 4331 9453-389
    wpfeil@lksh.de

    Fachgebiete: Pflanzenschutzgerätekontrolle, Anwendungstechnik und Umweltverhalten von Pflanzenschutzmitteln, Ausnahmegenehmigung gemäß § 12 Abs. 2 PflSchG