Ausbildungsberuf Revierjäger/in

Revierjäger erhalten einen an die waldbaulichen Verhältnisse und landwirtschaftlichen Erfordernisse angepassten artenreichen und gesunden Wildbestand. Hierzu gehören die Bejagung des Wildes sowie Pflege- und Sicherungsmaßnahmen.

Ausbildungsinhalte:

  • Jagd- und Reviermanagement
  • Wildbewirtschaftung und Wildbewertung
  • Tier- und Artenschutz
  • Naturschutz und ökologische Zusammenhänge
  • Jagdwaffen und Geräte
  • Öffentlichkeitsarbeit

Voraussetzungen:

  • Gute Beobachtungsgabe
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Interesse an Natur und Umwelt
  • Handwerkliches und technisches Geschick
  • Erfolgreich absolvierte Jägerprüfung

Ausbildungsvergütung:

Je nach Ausbildungsjahr zwischen 676,50 € und 792,- € brutto im Monat

Berufsschule:

Northeim, Niedersachsen
1. Ausbildungsjahr in der Bundes-Berufsfachschule (Volllzeit) im 2. und 3. Ausbildungsjahr Blockunterricht

Überbetriebliche Ausbildung:

Verblockt im Rahmen des Berufsschulunterrichts in Northeim, Niedersachsen

Tätigkeitsfeld:

Private oder staatliche Jagdbezirke, Jagdgenossenschaften, Nationalparkverwaltungen

Fort- und Weiterbildung:

Ansprechpartner

  • Dr. Jörg Hittenbeck

    Hamburger Str. 115
    23795 Bad Segeberg

    Tel. +49 4551 9598-23
    Fax +49 4551 9598-40
    jhittenbeck@lksh.de

    Leitung Lehranstalt für Forstwirtschaft, Forstlicher Wegebau

  • Dirk Bacher

    Wildmeister (DJV)

    Bahnhofstraße 4
    23758 Oldenburg i. H.

    Tel. +49 172 449 2747
    Fax

    Revierjagdmeister, Landesobmann der Berufsjäger