Gewässerschutzberatung N-Kulisse BG02 „Schleswigsche Vorgeest“

Die Inanspruchnahme ist kostenfrei

Hohe Erträge ohne Gefährdung des Grundwassers durch Nitratausträge – geht das?

In Bezug auf die Grundwasserkörper fordert die EG-WRRL die Einhaltung der sogenannten Qualitätsnorm (< 50 mg Nitrat/l). Zur Umsetzung dessen ist die Landwirtschaftskammer im Auftrag des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND) im Beratungsgebiet „Schleswigsche Vorgeest“ inklusive der Wasserschutzgebiete Süderstapel und Rantrum (siehe Karte) beratend aktiv. Die Beratung zielt darauf ab, die Grundwasserkörper vor schädlichen Nährstoffausträgen (v.a. Nitrat) aus dem landwirtschaftlichen System, bei gleichzeitiger Realisierung des möglichen standortgegebenen Ertragspotentials, zu schützen. Um das zu erreichen, wird eine hohe Stickstoffeffizienz angestrebt, die im Rahmen der Beratungstätigkeit auf den bisher teilnehmenden Betrieben nachweislich verbessert werden konnte.

Teilnehmen können alle Betriebsleiter mit Flächen innerhalb der N-Gebietskulisse. Die Inanspruchnahme ist kostenfrei.

Beratungsangebot:

Einzelbetriebliche Beratung:

  • schlagspezifische Düngebedarfsermittlung- und Düngeplanung
  • Nährstoffbilanzierung nach Düngeverordnung
  • Stoffstrombilanzierung
  • Optimierung des Wirtschaftsdüngereinsatzes
  • Anlagenbezogene Beratung (Lagerraumbedarf), Wasserrechtliche Vorschriften (Siloplatten, Biogasanlagen, Oberflächenwasser)
  • Fruchtfolgeoptimierung (insbes. Winterbegrünung, Zwischenfruchanbau)
  • Grünlandmanagement

Begleitende Beratung:

  • Wirtschaftsdüngeranalysen
  • Erntegutanalysen
  • GrundnährstoffanalysenNmin-Proben, N-Tiefenprofile
  • Frischmassemethode im Winterraps, Yara-N-Testermessungen, Nitrachek, Ertragserfassung im Futterbau, Aufwuchsmessungen und Silohaufenvermessung

Allgemeine Beratungangebote:

  • Feldbesichtigungen
  • Infoveranstaltungen
  • Rundschreiben

Hier geht es zur Karte der Beratungsgebiete EG-Wasserrahmenrichtlinie.

Grundwasserschutzberatung zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie

Rundschreiben 1/2019

Die Gewässerschutzberatung zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie wird durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert.

Mehr dazu erfahren Sie hier

Ansprechpartner

  • Jan Onno Krems

    Grüner Kamp 15-17
    24768 Rendsburg

    Tel. +49 4331 9453-325
    Fax +49 4331 9453-349
    jokrems@lksh.de

    Gewässerschutz, EG-Wasserrahmenrichtlinie/Trinkwasser-schutzgebiete

  • Beeke Engel

    Grüner Kamp 15-17
    24768 Rendsburg

    Tel. +49 4331 9453-331
    Fax +49 4331 9453-349
    bengel@lksh.de

    Gewässerschutz/EG-Wasserrahmenrichtlinie

  • Niels Clausen

    Grüner Kamp 15-17
    24768 Rendsburg

    Tel. +49 4331 9453-354
    Fax +49 4331 9453-349
    nclausen@lksh.de

    Gewässerschutzberatung, EG-Wasserrahmenrichtlinie

  • Hella Struve

    Grüner Kamp 15-17
    24768 Rendsburg

    Tel. +49 4331 9453-348
    Fax +49 4331 9453-349
    hstruve@lksh.de

    Gewässerschutz, EG-Wasserrahmenrichtlinien