Aktuelles

Teaser

Seminar zur praktischen Geburtshilfe bei Rindern

Viele Rindergeburten laufen ohne Probleme ab. Gelegentlich muss jedoch unterstützende Geburtshilfe geleistet werden. Dann ist es, wichtig zu wissen, was zu tun ist. Bisher hatte nicht jeder die Möglichkeit, dies unter fachkundiger Anleitung zu üben. Die Landwirtschaftskammer bietet zu diesem Zweck Seminare für den richtigen Umgang im Betrieb an. Dabei wird die praktische Geburtshilfe an einem lebensnahen Simulator erlernt.

 

Die Geburtshilfe beim Rind kann erlernt werden. Kommen im Betrieb sehr wenige Geburten vor, bei denen man unterstützen muss, fehlt die Routine. Hier setzt das Geburtshilfeseminar an, um Wissen und Erfahrungen aufzufrischen. Foto: Sabrina Diestelow

Das nächste Seminar findet am Montag, 30. Oktober 2019 im Lehr- und Versuchszentrum Futterkamp statt. Ziel der Veranstaltung ist es, Rinderhalter fachlich und praktisch auf den aktuellen Wissenstand zu bringen und Grundqualifikationen für den Umgang im eigenen Betrieb zu erwerben. Es sollen aktuelle Kenntnisse zu folgenden Fragen und Themen vermittelt werden:

  • Wie ist der natürliche Geburtsablauf?
  • Woran erkenne ich eine Schwergeburt?
  • Welche Möglichkeiten habe ich als Landwirt?
  • Was ist gute Geburtshygiene?

Im Anschluss werden die geburtshilfliche Untersuchung, Korrekturen von Fehlhaltungen sowie die schonende Auszughilfe praktisch geübt.

Beginn der Veranstaltung in Futterkamp ist 9.30 Uhr, voraussichtliches Ende ist um 14.30 Uhr. Es wird in Kleingruppen von maximal zwölf Personen geübt. Das Seminar wird aus Mitteln des Landes (Melund) und der EU (Eler) gefördert, sodass keine Teilnahmegebühren erhoben werden. Lediglich die Kosten für das Mittagessen sind vor Ort zu entrichten.

Anmeldungen werden unter der Telefonnummer +49 4381 9009-0 entgegengenommen.

Sabrina Diestelow

Landwirtschaftskammer