Aktuelles

Teaser

Landesweite Freisprechungsfeier des Gartenbaus in Neumünster und Ehrung des Ausbildungsbetriebes des Jahres

150 gärtnerische Nachwuchskräfte, unter ihnen 122 Gärtnerinnen und Gärtner sowie 28 Werkerinnen und Werker im Gartenbau, haben 2019 ihre Berufsausbildung erfolgreich beendet. In feierlichem Rahmen wurden sie am 6. September im Beisein zahlreicher Ehrengäste in Neumünster in der Stadthalle von der Landwirtschaftskammer und dem gärtnerischen Berufsstand freigesprochen. Der Vizepräsident der Landwirtschaftskammer, Arno Carstensen, der Präsident des Fachverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau, Mirko Martensen, der Vorsitzende des Ausbildungsausschusses im Bund deutscher Baumschulen Landesverband Schleswig-Holstein, Andreas Zorn, sowie der Vertreter des Wirtschaftsverbandes Gartenbau Nord, Andreas Rahlf, überreichten die Urkunden an die glücklichen Absolventinnen und Absolventen.

Ausbildungsbetrieb des Jahres 2019 Baumschule Lorenz von Ehren, Hamburg: Ausbilder Thomas Dieckmann, Geschäftsführer Bernhard von Ehren mit ihren Auszubildenden Salome Pfau, Marlon Funck, Pascal Stobbe, Marina Kittelmann, Jannik Schultze, Christian Wilckens und Tom Scriba (von rechts). Foto: Sabine Sommerschuh

Freigesprochen wurden Gärtner/innen und Werker/innen aus sechs Fachrichtungen des Gartenbaus: Baumschule: 17 Absolventinnen und Absolventen  Friedhofsgärtnerei: 9  Garten- und Landschaftsbau: 89 Gemüsebau: 3 Staudengärtnerei: 1 Zierpflanzenbau: 31 Berufsabsolventen.

Der Vizepräsident der Landwirtschaftskammer, Arno Carstensen, betonte im Rahmen der Veranstaltung den großen Einsatz der Ausbildungsbetriebe für die Qualifikation der gärtnerischen Fachkräften: „Mit Ihrem Engagement schaffen Sie Zukunft für die jungen Absolventen und für die Branche“. Wichtig sei es für die Absolventen, auch nach der Ausbildung Weiterbildungsangebote zu nutzen, denn die Nachfrage am Arbeitsmarkt nach gut ausgebildeten Gärtnerinnen und Gärtnern sei stark. Das Grußwort des Ministeriums für  Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung Schleswig-Holstein überbrachte Dr. Gerald Finck. Für die gärtnerischen Berufsverbände sprach der Präsident des Fachverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau, Mirko Martensen.

Als Beste wurden ausgezeichnet: Fachrichtung Baumschule: Jannik Schultze (Lorenz von Ehren, Hamburg); Tobias Braig (Zorn Baumschulen, Tangstedt); Anton Knösel-Hein (H. H. Heydorn & Söhne, Klein Nordende) Fachrichtung Friedhofsgärtnerei: Beliana Hilbert (Landeshauptstadt Kiel) Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau: Oliver Hennig (Rolf Westphal, Lübeck);  Kira Martensen (Lars Mirold, Preetz); Lennart Nern (Hauke Schimming, Hoisdorf)  Fachrichtung Gemüsebau: Celina-Joe Kiti Wasem (Gärtnerhof Borby, Rieseby) Fachrichtung Zierpflanzenbau: Marina Möller (Botanischer Garten der CAU, Kiel) Fachrichtung Staudengärtnerei: Johanna Jürgensen (Staudenkulturen Tietgen, Halstenbek)

Bildungsgutschein für die Beste der Besten

Darüber hinaus ehrte Klaas Denker, Stiftungsvorstand der Thea Tietgen und Bruno Tietgen Stiftung die beste Auszubildende des gesamten Gartenbaus Marina Möller (Kiel) vom Botanischen Garten der Christian Albrechts Universität zu Kiel mit einem Weiterbildungsgutschein in Höhe von 500 Euro. Sie wird vorerst im Ausbildungsbetrieb weiterhin tätig sein und strebt für die Zukunft eine Fortbildung zur Gärtnermeisterin an.

Ausbildungsbetrieb des Jahres geehrt

Zum sechsten Mal wurde im Gartenbau der Ausbildungsbetrieb des Jahres geehrt. Diesmal ist es die Baumschule Lorenz von Ehren in Hamburg. Der Betrieb wurde für sein hervorragendes Ausbildungsengagement ausgezeichnet.

Der Vizepräsident der Landwirtschaftskammer, Arno Carstensen, nahm die Ehrung vor und sagte: „Mit der Auszeichnung des Ausbildungsbetriebes des Jahres wollen die gärtnerischen Berufsverbände, die Gewerkschaft IG BAU, der Verein Ehemaliger der Norddeutschen Fachschule und die Junggärtner mit der Landwirtschaftskammer in gemeinsamer Aktion das große Ausbildungsengagement sichtbar machen.“ In SchleswigHolstein werden in rund 320 Ausbildungsbetrieben und den sechs Berufsschulen die gärtnerischen Nachwuchskräfte ausgebildet.

Ausgezeichneter Betrieb

Mit der Baumschule Lorenz von Ehren in Hamburg wird in diesem Jahr einer der ältesten Ausbildungsbetriebe ausgezeichnet. Schon bevor 1920 die Ausbildung von staatlicherpreußischer Seite geregelt wurde, bildete die 1865 gegründete Baumschule mit Zweigbetrieben in Rellingen und Bad Zwischenahn aus. Sie gehört mit 550 ha zu den europaweit größten Baumschulen - mit einer historischen Verbundenheit zum Holsteiner Baumschulgebiet. Die Baumschule gilt als die Keimzelle des Pinneberger Baumschulgebietes.

Die Jury ist überzeugt vom hohen Engagement für die Ausbildung des Betriebes und seiner Ausbilder unter Leitung von Gärtnermeister Thomas Dieckmann. Dieser engagiert sich zudem ehrenamtlich in den Prüfungsausschüssen der Landwirtschaftskammer und im Bund deutscher Baumschulen Landesverband Schleswig-Holstein.

Bei der Baumschule Lorenz von Ehren handelt es sich um einen traditionsreichen und gleichzeitig sehr modernen und innovativen Betrieb, der auf die Anzucht von Großbäumen und eines vielfältigen Alleebaum- und Solitärsortiments spezialisiert ist. Die angehenden Baumschulgärtnerinnen und -gärtner werden in ihrer Ausbildung frühzeitig zum selbstständigen Handeln und teamorientierten Arbeiten befähigt. Der Betrieb wirtschaftet im Großraum Hamburg, Betriebsteile liegen auch im Kreis Pinneberg.

Allgemeines zur Ausbildung im Gartenbau

In Schleswig-Holstein gibt es insgesamt 2.000 Gartenbaubetriebe mit 12.000 Arbeitskräften. Der Produktions- und Dienstleistungsgartenbau stellt mit zirka 800 Mio. Euro Jahresumsatz einen beachtlichen Wirtschaftsfaktor dar. Um diese Wirtschaftskraft halten zu können, braucht der Gartenbau gut ausgebildete Nachwuchskräfte. Zurzeit werden über 600 Jugendliche zum/zur Gärtner/in und zum/zur Werker/in im Gartenbau ausgebildet. Erfreulich ist, dass das Interesse an einer gärtnerischen Ausbildung nach wie vor groß ist. Der Beruf der Gärtnerin, des Gärtners ist ein vielseitiger und kreativer, anspruchsvoller und verantwortungsvoller Beruf.  

Die Gärtner als „grüne“ Spezialisten verbessern mit ihrem fachlichen Wissen und gärtnerischen Tun unser aller Lebensqualität. So werden solche Fachleute gebraucht zur Bewältigung der Herausforderungen, welche der Klimawandel mit sich bringt. Die Produktion von Bäumen und das entsprechende Know-how sind gefragt.

Verantwortlich für den Pressetext: Daniela Rixen, Pressesprecherin der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, Telefon: 0 43 31-94 53-110, E-Mail: drixen@lksh.de
Ansprechpartner vor Ort: Jan-Peter Beese, Leiter der Abteilung Gartenbau der Landwirtschaftskammer, Tel. mobil: 0179-222 00 61

 
Die Absolventinnen und Absolventen 2019 im Ausbildungsberuf Gärtner/-in und Werker/in im Gartenbau 
(gegliedert nach Fachrichtungen)
 
150 Absolventen, darunter 122 Gärtnerinnen und Gärtner sowie 28 Werkerinnen und Werker:
 
Zierpflanzenbau Gärtner/in

Nina Schlünß (Blumen Wohlers, Klein Barkau); Enke Scholz (Blumenhof  Pein, Halstenbek); Monika Burau, Thao Nguyên Châu Lê, Anna Fohrer, Nadine Hage, Ann-Kathrin Lindenberg, Marina Möller, NN (Botanischer Garten Christian-Albrechts-Universität, Kiel); Stina Beckmann, Kirsten Monika Thoke (Buchwald Pflanzencenter, Malente); Frederik Günther, Michel Jäger (Bugenhagenwerk Berufsbildungswerk, Timmendorfer Strand); Miriam Petersen (Erich Rahlf und Söhne, Scharbeutz); Katja Antonenko (Gartenbaubetrieb Stefan Kähler ,Heide); Martin Kallies (Gärtnerei Aeschlimann, Groß Grönau); Anita Zovko (Gärtnerei Köhler Handelsgesellschaft, Lübeck); Mia Marie Koch (Gärtnerei Schröder, Mölln); Elle Schwitzkowski (Gärtnerei und Floristik F. Tischler, Gelting); Marina Sievers (JenkelPflanzenkulturen, Tangstedt); Joachim Möller, Eric Stammer (Jörg Paulwitz Gartenbaubetrieb, Neumünster); Robin Borgas (Landgärtnerei Beier, Siek); Nadja Klages (Theodor-Schäfer Berufsbildungswerk, Husum), Katrin Newe (Extern).
 
Zierpflanzenbau Werker/in

Godje Baumgart, NN, Denise Zeugner (Bugenhagenwerk Berufsbildungswerk, Timmendorfer Strand); Christian Alexander Dobbert (Gärtnerei Christian Möller, Preetz); Gabriel David (Jenkel-Pflanzenkulturen, Tangstedt); Simon Koch (Theodor-Schäfer Berufsbildungswerk, Husum).
 
 
Gemüsebau Gärtner/in

Celina-Joe Kiti Wasem (Gärtnerhof Borby, Rieseby); Silke Golland (Hof Wittschap, Melsdorf), Max  Schäffler (Hofgemeinschaft Fargemiel, Heringsdorf).
 
 
Baumschule Gärtner/in

Raphael Abendschein, NN, Anton Knösel-Hein (Baumschule H.H.Heydorn jun., Klein Nordende); Hannes Steffen (Erich Rahlf und Söhne, Scharbeutz); Patrick Schröder (Ernst Münster Baumschulen, Bokel); NN (Gartenbaumschule Andresen, Bargteheide); Christian Giercke, Joshua Stender (Gebr. Kühnen, Wedel); Celina Raudies (Husumer Baumschulen, Husum); Maurice Lambauer (Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, Ellerhoop); Jannik Schultze, Christian Wilkens (Lorenz von Ehren, Hamburg); John-Patric Butenhoff (Münster Baumschulen, Altenmoor); Tobias Braig, NN (Zorn Baumschulen, Tangstedt).
 
Baumschule Werker/in

John-Maximilian Maylahn (Spilkers Baumschulen, Barmstedt); Pascal Randt (Gartenbaumschule Andresen, Bargteheide).  
 
Staudengärtnerei Gärtner/in

Johanna Jürgensen (Staudenkulturen Gunnar Tietgen, Halstenbek).
 
 
Friedhofsgärtnerei Gärtner/in

Simon Rosner (Ev.-Luth. Kirchenkreis Altholstein, Kiel); Tjerk-Farin Grell, Manuel Schreiber (Gärtnerei Kretschmer, Kiel); Jan-Ole Behrend, Beliana Hilbert, Jenny Lescow (Landeshauptstadt Kiel); Noel Brockmöller (Nordfriesisches Friedhofswerk, Husum).
 
 
Friedhofgärtnerei Werker/in

Jan Philip Petersen (Gärtnerei Lassen, Neumünster); Andre Nissen (Nordfriesisches Friedhofswerk, Husum).
 
 
Garten-und Landschaftsbau Gärtner/in

Bjarne Barleben (Alfred Kath+Söhne, Hamdorf); Fabian Söth (Alpina, Rellingen); Josia Carl (Bahl GmbH, Kiebitzreihe); Adrian Lohse (BeWiBe, Hohenwestedt); NN, Sebastian Willing (Borgmann,  Rellingen); Paul Jühlke, Bjarne Knoop (Dahmlos Gartengestaltung, Tellingstedt); York Stamer Eggers (Garten- u. Landschaftsbau, Großensee); Lara-Kim Reebehn (Erwin Rumpf, Nortorf); NN (Garten Lunge ,Rellingen); Lukas Stamer (Dirk Mosch e.K., Mölln); Ole Krauth (Frank Höhn, Neumünster); Timo Sontowski (Gesche's Grün, Heikendorf); Tobias Winterberg (R. Blunck e.K., Neumünster); Marc Christiansen (Garten- und Landschaftsbau Schönfeld, Sylt/Munkmarsch); Anna Luisa Bestmann (Gartengestaltung Ingo Bolz, Westerrönfeld); Cedric Michel (Gartengestaltung Nord, Norderstedt); Tim Meinke (Gebr. Kremerskothen, Pönitz); Sven Weber (Gartenideen Roland Stegemann, Altenholz); Jan Philipp Dahl (Björn Cardel, Kiel); NN (Garten-und Landschaftsbau Eiderstedt, St. PeterOrding); Tim Andresen (Hartmut Schmidt, Hüsby); Lennart Nern (Hauke Schimming GmbH, Hoisdorf); Michel Bentzien, Kira Martensen; Levi Pahlke (Garten-und Landschaftsbau Mirold, Preetz); Leon Kuhrts (Geerkens Gartenbau, Dieksanderkoog); Alexander Studt (Hans Hermann Meins, Ahrensburg); NN (Klaus Hildebrandt, Hamburg); Brian Körner (Kommunalservice Itzehoe); Niklas Heinath, Alina Kraak, Jannik Laucke, Florian Wulff (Landeshauptstadt Kiel); Jannik Reiß (Mario Reiss, Pinneberg); Espen Kröger, Finn Roth (Maschmann Garten- und Landschaftsbau GmbH, Moorrege); Niklas Dobberschütz (Meinke GalaBau, Lübeck); Oliver Funck (Meykopff GaLaBau,  Lübeck); Michaela Seidel (Michael Staack-Fittkau, Ottendorf); Kim Vollmer (Mürwiker Baumschulen, Flensburg); Adrian Voß (Natura Gartengestaltung, Lütjenburg); Alexander Tews (Nils Smid, Plön); Nina Hoffmann, Sebastian Kühn (OAR Gartenservice, Dänischenhagen); Marvyn Gerst (Osbahr GmbH, Uetersen); Tim Dinter, Oliver Hennig (Rolf Westphal, Lübeck); Bjarne Nielsen (Stadt Eckernförde); Anna-Lena Jonas (Stadt Kaltenkirchen); Annabelle Hüfing (Stadt Niebüll); Argjend Durmishi (Stohn u. Henningsen, Bordesholm); NN (Tannenhof Petersen, Wees); Lars Nielsen (Th. Andresen GmbH, Niebüll); Leon Hauschildt (Thorsten Meier, Looft); Kevin Hinkelmann, Antonia Cheyenne Matthies (Tilman Kaden, Bad Segeberg); Julian Jähnke (Tilman Kaden); Johanna Rosehr (Tulpe Garten-und Landschaftsbau, Lübeck); NN, Fabian Ungermann (Tungendorfer Baumschulen, Neumünster); Sönnik Kurzke (Uhl Gartengestaltung, Fedderingen); Marvin Filler (von Oertzen, Ellerhoop); Lisa Koszlat (Wandrey, Bad Bramstedt); Cedric Dietz, Hendrik Ladiges, Saskia Petersen, Yasmin Pürschel (Wilhelm Sievers, Jevenstedt); Daniel Matthews, Christine Storm (XyloFerrum, Lübeck).
 
Garten-und Landschaftsbau Werker/in

NN (bfh Himmelmoor, Quickborn); Sandra Bochynski, Finn-Thore Dührkoop, René Raderecht, NN, Jakob Wilcken (Bugenhagen Berufsbildungswerk, Timmendorfer Strand); Jan Lukas Krohn (Garten- und Landschaftsbau Wulf, Norderstedt);NN(Hartmut Schmidt, Hüsby); Robert Koch (Mario Reiss, Pinneberg); Marcel Wulf (Ostholsteiner Dienstleistungsgesellschaft, Neustadt); Philip Bade, Tom Oliver Kock (Perspektive Bildung Ausbildungsverbund Flensburg); Patrick Haack, Ralf Paulsen, Cüneyt Schröder (Perspektive Bildung Stormarner Werkstätten, Bargteheide); NN, NN (Stadt Brunsbüttel); Jan Lucas Empen (Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk, Husum).
 
NN  = keine namentliche Nennung erwünscht   
 
Als Beste wurden ausgezeichnet:

Gesamtbeste im Gartenbau: Marina Möller (Kiel) vom Botanischen Garten der Christian Albrechts Universität zu Kiel
 
Fachrichtung Baumschule: Jannik Schultze (Lorenz von Ehren, Hamburg); Tobias Braig (Zorn Baumschulen, Tangstedt); Anton Knösel-Hein (H. H. Heydorn & Söhne, Klein Nordende)
Fachrichtung Friedhofsgärtnerei: Beliana Hilbert (Landeshauptstadt Kiel)
Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau: Oliver Hennig (Rolf Westphal, Lübeck);  Kira Martensen (Lars Mirold, Preetz); Lennart Nern (Hauke Schimming, Hoisdorf)
Fachrichtung Gemüsebau: Celina-Joe Kiti Wasem (Gärtnerhof Borby, Rieseby)
Fachrichtung Zierpflanzenbau: Marina Möller (Botanischer Garten der CAU, Kiel) Fachrichtung Staudengärtnerei: Johanna Jürgensen (Staudenkulturen Tietgen, Halstenbek)
 
Verantwortlich für den Pressetext: Daniela Rixen, Pressesprecherin der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, Telefon: 0 43 31-94 53-110, E-Mail: drixen@lksh.de
Ansprechpartner vor Ort: Jan-Peter Beese, Leiter der Abteilung Gartenbau der Landwirtschaftskammer, Thiensen 16, 25373 Ellerhoop, T