Aktuelles

Teaser

10-jähriges Jubiläum der Käseprüfung in Malente

Zum zehnten Mal hat heute im Lehr- und Versuchszentrum für Milchwirtschaft (LVZM) in Bad Malente der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein die sensorische Käseprüfung stattgefunden. Eine Fachjury aus ehemaligen Absolventen des Lehr- und Versuchszentrums beurteilte zusammen mit dem Geschäftsführer der Landwirtschaftskammer, Peter Levsen Johannsen, und den Auszubildenden über 50 im Land hergestellte Käsesorten.

Heiko Junge (r.) von der Breitenburger Milchzentrale Itzehoe macht Käseprüfungen bereits seit 15 Jahren und hat heute ehrenamtlich bei der Käseprüfung als Prüfer unterstützt. Die Auszubildenden Miriam Martens, Merle Mommens, Laroslar Labunets, Florian Staak und Jan Blohm (v. li.) und Heiko Junge sind gerade dabei, den Geschmack und die Konsistenz des Käse "De olle Pellwormer" zu bewerten. Weitere Bewertungskriterien sind das Aussehen, das Innere des Käses und der Geruch. Foto: Neue Daumann

Bei der Käseprüfung wurden Aussehen, Geruch und Geschmack der einzelnen Sorten gemäß der vorliegenden Spezifikation und den Vorgaben der Käseverordnung bewertet. Dabei kam es nicht auf den eigenen Geschmack an. Ausschließlich objektive Qualitätsparameter galt es zu ermitteln und zu bewerten. Dabei profitierten die Schülerinnen und Schüler vom reichen Erfahrungsschatz der ehemaligen Absolventen und damit erfahrenen Prüfer.
 
Wettbewerb der Betriebe
Peter Levsen Johannsen, Geschäftsführer der Landwirtschaftskammer, betonte: „Ziel der Prüfung ist es auch, die Qualität unserer Käseprodukte weiter zu erhöhen. Die Produzenten erhalten so eine gute Gelegenheit, die eigenen Qualitätsstandards zu kontrollieren und sich dem Vergleich mit anderen Käsereien zu stellen. Viele der heute hier vorgestellten Sorten tragen bereits das Gütezeichen  „Geprüfte Qualität Schleswig-Holstein“ der Landwirtschaftskammer. Auch die Ergebnisse der heutigen Prüfung gehen in die laufenden Qualitätskontrollen ein.“
 
Meike von Bergen, Leiterin der Ausbildungsstätte für angehende Milchtechnologe/in und Milchwirtschaftliche/-r Laborant/-in freute sich über die generationenübergreifende Prüfung: „Unsere Experten sind mit ganzem Herzen bei der Käseprüfung. Sie stellen sich den Fragen der Auszubildenden, lassen sie selbst entdecken, schmecken und beurteilen. Das Miteinander von Fachkompetenz und Nachwuchsförderung ist eine große Bereicherung für die sensorische Ausbildung.“
 
Seit rund 80 Jahren engagiert sich das LVZM der Landwirtschaftskammer für die Ausbildung junger Menschen. Als überbetriebliche Ausbildungsstätte bietet sie in diesen beiden milchwirtschaftlichen Berufen die Möglichkeit, umfassende Kenntnisse in den einzelnen Produktionsverfahren zu erwerben. Peter Levsen Johannsen bedankte sich in diesem Zusammenhang bei Cindy Jahnke, Vorsitzende der Käsestraße Schleswig-Holstein, stellvertretend für die Unterstützung durch die Käsereien: „Ohne die zahlreiche Beteiligung Ihrer Betriebe hätten wir hier heute wenig zu prüfen. Nur mit dieser Vielfalt an Sorten kann der Käsereinachwuchs seine sensorischen Fähigkeiten weit über die Bandbreite der Standardkäse hinaus entwickeln.“  
 
Käsestraße Schleswig-Holstein
Cindy Jahnke freute sich ebenfalls über das große Engagement der Betriebe: „Mehr als die Hälfte unserer 26 Käsereien haben heute Sorten zur Prüfung bereitgestellt. Die jährliche Käseprüfung ist ein wichtiger Baustein unserer Strategie zur Förderung der heimischen Käsevielfalt.“ Dabei reicht das Sortiment aus Schleswig-Holstein vom jungen Schnittkäse über aromatischen Weichkäse bis hin zum würzigen Hartkäse. Der Fantasie der Käser sind dabei kaum Grenzen gesetzt: „Aus dem vielfältigen Rohstoff Milch wird neben dem klassischen Kuhmilchkäse auch Ziegen- und Schafmilchkäse produziert. Kenner wagen sich auch an die Verarbeitung der naturbelassenen Rohmilch heran“, erklärte Jahnke.
 
Im Anschluss an die Prüfung in Malente stellten die Juroren generationenübergreifend fest: Die Käsevielfalt aus Schleswig-Holstein muss den internationalen Vergleich nicht scheuen.

Aus 6 Meiereien stammten die besten Sorten. Mit der maximalen Qualitätszahl 5,0 bewertet wurden unter anderem bewertet:

Meiereigenossenschaft Sarzbüttel: Marienburger (Kuhmilch, 60 % F.i.Tr., Schnittkäse)
Rohmilchkäserei Backensholz: Deichkäse Gold (Bio-Kuhmilch, 50 % F.i.Tr., Schnittkäse)
Erdmannshof Voß: Krukower Bockshornklee (Bio-Kuhmilch, 45 % F.i.Tr. Schnittkäse)
Ziegenhof Rehder: Ziegentilsiter (Ziegenmilch, 45 % F.i.Tr., Schnittkäse)
Meierei Nordweide: Schwarzes Schaf (Schafsmilch 50 % F.i.Tr., Schnittkäse)
Meierei der Vorwerker Diakonie: Hansfelder Bio-Gouda Hansfelder Bio-Gouda
(über Meierhof Möllgaard)

Weitere Presseanfragen an: Daniela Rixen, Pressesprecherin der Landwirtschafts- kammer Schleswig-Holstein, Tel.: +49 4331 9453-110, E-Mail: drixen@lksh.de