Kinder übernehmen Patenschaft für eine Ziege: „Kinderküche auf Tour“ für eine gesunde Ernährung

18. Juni 2012 | Von: Daniela Rixen, Landwirtschaftskammer

Heute unternahmen 16 Kinder des Kinderhauses „Blauer Elefant“ aus Flensburg einen Ausflug auf den Ziegenhof von Cindy und Wolfgang Jahnke in Sörup.

Anlass ist das gemeinsame Projekt der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein und des Kinderschutzbundes Schleswig-Holstein, bei dem beide Partner junge Menschen an die landwirtschaftlichen Produkte aus ihrer Region heranführen werden und ihnen gezeigt wird, dass man mit relativ einfachen Mitteln kostengünstig ein gesundes, leckeres Essen zubereiten kann. Diesmal stehen die Ziege, die Ziegenmilch und der Ziegenkäse im Mittelpunkt.

Mit der Ziege durchs Jahr

Die Kinder sind zu Gast auf dem landwirtschaftlichen Betrieb von Cindy und Wolfgang Jahnke. Dieser Hof ist ein Familienbetrieb in der dritten Generation. Dort gibt es 25 Milchkühe mit Nachzucht ,40 weiße deutsche Edelziegen mit ihrem Bock „Horst“ und deren Nachzucht sowie zwei Kater. Bei ihrem ersten Besuch wird jedes Kind eine Patenschaft für eine Ziege übernehmen und im Laufe des Jahres für das Wohl des Patenkindes Verantwortung tragen. Die Kinder des „Blauen Elefanten“ werden die Ziegen melken und aus der gewonnen Milch Butter und Käse herstellen, den Stall ausmisten und ihr Patenkind versorgen und im kommenden Frühjahr – mit ein bisschen Glück – beobachten können, wie die Nachzucht, die kleinen Zicklein, das Licht der Welt erblicken.

„Kinderküche auf Tour“ macht mobil

Die „Kinderküche auf Tour“ zeigt den Kindern, dass Käse nicht nur aus Kuhmilch bestehen muss und vermittelt, wie einfach und kostengünstig es sein kann, ein gesundes Mittagessen auf den Tisch zu bringen – das ist das Ziel der „Kinderküche auf Tour“. Das Problem: Vielen Eltern fehlt die Fähigkeit, eine gesunde Mahlzeit zuzubereiten. Auch fehlt vielen das Bewusstsein, wie wichtig eine ausgewogene Ernährung ist. Damit die Kinder trotzdem lernen, wie gesunde Ernährung funktioniert und wie schmackhaft sie ist, werden sie bei der „Kinderküche auf Tour“ selbst aktiv. Alles, was zum Kochen an Zutaten und Rezepten benötigt wird, bringt die „Kinderküche auf Tour“ ganz einfach mit: Denn die Küche ist mobil, genauer gesagt ein Automobil mit großer Ladefläche und viel Inhalt. Die „Kinderküche auf Tour“ fährt seit zwei Jahren durchs Land. Sie ist ein Projekt des Deutschen Kinderschutzbundes und dessen Landesverband Schleswig-Holstein, unterstützt von den Sparkassen im Land.

Gütezeichen „Geprüfte Qualität Schleswig-Holstein“
Viele Verbraucher wissen nicht, wie aus Milch Käse wird und welches Grundprodukt für welchen Käse benötigt wird. Ziegenkäse ist gerade für Kuhmilchallergiker eine gute, schmackhafte Alternative. Bei dem mit dem Gütesiegel ausgezeichneten Käse von Cindy Jahnke wird besonderen Wert auf Qualität und Geschmack gelegt. Das Gütezeichen der Landwirtschaftskammer steht für:

  • Qualität – Alle Produkte erfüllen definierte analytische und sensorische Anforderungen. Die Prüfungen erfolgen mehrmals im Jahr.
  • Transparenz – Lebensmittel mit dem Gütezeichen unterliegen einem Qualitätssicherungssystem. So werden vom ersten Produktionsschritt bis zum Endprodukt alle Vorgänge genau dokumentiert und überdacht.
  • Regionalität – Für alle Produkte sind konkrete Anforderungen an die Herkunft der Rohstoffe und den Verarbeitungsstandort definiert.
  • Vertrauen – Die Verlässlichkeit des Gütezeichens wird durch regelmäßige und unabhängige Kontrollen der teilnehmenden Betriebe und ihrer Produkte durch akkreditierte Prüfinstitute sichergestellt.
  • Engagierte Betriebe – Die Teilnahme am Gütezeichen ist freiwillig und zeichnet so Betriebe mit besonderem Engagement für Qualität und Regionalität aus.
  • Tradition – Als erstes Qualitätszeichen Deutschlands kennzeichnet das Gütezeichen bereits seit 1965 hochwertige Produkte aus Schleswig-Holstein.
Weitere Informationen: Daniela Rixen, Pressesprecherin der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, Telefon: 0 43 31-94 53-110, E-Mail: drixen@lksh.de

< Zurück


Presse

Ansprechpartner

Daniela Rixen

Pressesprecherin
Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331/9453-110
Fax 04331/9453-119
drixen@lksh.de
Fachgebiete: Leitung der Pressestelle, Fachredaktion Bauernblatt, Öffentlichkeitsarbeit, Internet, Pressesprecherin

Isa-Maria Kuhn

Pressesprecherin
Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331-9453-111
Fax 04331-9453-119
ikuhn@lksh.de
Fachgebiete: Bauernblattfachredaktion in den Bereichen Tierhaltung, Tierzucht, Wald & Jagd, Öffentlichkeitsarbeit, NORLA, Pressesprecherin


Navigation

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit