Fort- und Weiterbildungsmaßnahme

Nach den jetzt geltenden Vorschriften sind sachkundige Personen verpflichtet, jeweils innerhalb eines Zeitraumes von drei Jahren an einer von der zuständigen Behörde anerkannten Fort- oder Weiterbildungsmaßnahme teilzunehmen. Die Dreijahresfrist zur Fort- oder Weiterbildungsmaßnahme beginnt laut Gesetz mit dem Ausstellungsdatum des neuen Sachkundeausweises. Für alle Personen die bereits sachkundig sind, läuft dieser erste Dreijahreszeitraum vom 01.01.2013 bis zum 31.12.2015. Die Landwirtschaftskammer stellt dem jeweiligen Teilnehmer über die erfolgte Teilnahme an einer Fort- oder Weiterbildungsmaßnahme eine Bescheinigung aus. Die Bescheinigung dient als Nachweis im Sinne des § 9 Absatz 4 Satz 2 PflSchG.

Anerkennung von Fort- oder Weiterbildungsmaßnahmen
Für die Anerkennung von Fort- oder Weiterbildungsmaßnahmen ist der Pflanzenschutzdienst der Landwirtschaftskammer zuständig. Die Anforderungen zur Anerkennung einer Fort- oder Weiterbildungsmaßnahme werden in der Pflanzenschutz-Sachkundeverordnung geregelt.

Voraussetzungen für die Anerkennung einer Fort- oder Weiterbildungsmaßnahme
Die Landwirtschaftskammer erkennt auf Antrag eine Fort- oder Weiterbildungsmaßnahme im Sinne des § 9 Abs. 4 PflSchG an, wenn schwerpunktmäßig Inhalte behandelt werden, die in Anhang I der EU Rahmenrichtlinie 2009/128/EG aufgeführt sind.

Hierzu zählen:

  • Rechtsvorschriften: die wesentliche rechtlichen Bestimmungen im Pflanzenschutz
  • Integrierter Pflanzenschutz: Maßnahmen und Instrumente des Integrierten Pflanzenschutzes
  • Schadursachen: Möglichkeiten, solche zu erkennen und zu bewerten
  • Pflanzenschutzmittel-Kunde: Systematik von Pflanzenschutzmitteln, Kennzeichnung und Zulassung; Eigenschaften von Pflanzenschutzmitteln und ihre Wirkungsweise; Erkennen gefälschter Pflanzenschutzmittel
  • Umgang mit Pflanzenschutzmitteln: Einsatz von Pflanzenschutzmitteln nach Gebrauchsanweisung, Aufzeichnung und Entsorgung
  • Geräte /Ausbringung: Einsatz verschiedener technischer Geräte zur sachgerechten Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln
  • Risikomanagement: Möglichkeiten, Gefahren und Risiken im Umgang mit Gefahrstoffen zu identifizieren und zu beherrschen, Anrainerschutz, Verbraucherschutz, Umwelt- und Naturschutz während der Anwendung, Abdriftminderung
  • Anwenderschutz: Notwendigkeit von persönlichen Schutzmaßnahmen erkennen, Erste-Hilfe-Maßnahmen einleiten

Die Fort- oder Weiterbildungsmaßnahme muss mindestens vier Stunden dauern, von geeigneten Fachkräften und ohne Interessenkonflikt mit den Zielen des Pflanzenschutzrechts durchgeführt werden.
Veranstalter, die Fort- oder Weiterbildungsmaßnahmen in Schleswig-Holstein anbieten wollen, können diese mit dem Formular „Antrag auf Anerkennung einer Fort- oder Weiterbildungsmaßnahme“ unter Service & Downloads beantragen und anerkennen lassen.
Die in der folgenden Terminübersicht aufgeführten Veranstaltungen sind vom Pflanzenschutzdienst der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein anerkannt.

Fortbildungsveranstaltungen zur Sachkunde 2017

 

Veranstaltungstitel

Veranstalter/Kontakt

Datum/Uhrzeit

Ort

Anmeldung

Pflanzenschutzsachkunde
Fortbildung für Abgeber
von Pflanzenschutzmitteln

Olaf Hirt
RBZ Theodor-Litt-
Schule AöR
Tel.: 04321-26533-0

13.09.2017
14.30 bis 18 Uhr

Theodor-Litt-Schule
Parkstr. 12-18
24534 Neumünster

erforderlich
beim Veranstalter

Pflanzenschutzsachkunde
Fortbildung für Abgeber
von Pflanzenschutzmitteln

Olaf Hirt
RBZ Theodor-Litt-
Schule AöR
Tel.: 04321-26533-0

29.11.2017
14.30 bis 18 Uhr

Theodor-Litt-Schule
Parkstr. 12-18
24534 Neumünster

erforderlich
beim Veranstalter

Online-Fortbildungsveranstaltung Sachkunde im Pflanzenschutz

Mit dem Fortbildungskurs der Landakademie kann eine bundesweit anerkannte Teilnahmebescheinigung erlangt werden. Weitere Informationen unter www.landakademie.de


Pflanzenschutzdienst

Ansprechpartner

Claudia Peters

Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331-9453-312
Fax 04331-9453-389
cpeters@lksh.de
Fachgebiete: Sachkunde

Sabine Steffensen

Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331-9453-314
Fax 04331-9453-389
ssteffensen@lksh.de
Fachgebiete: Leitung Pflanzenschutzkontrolle, Grundsatzfragen des Pflanzenschutzrechts, Sachkunde


Navigation

Landwirtschaft - Pflanze - Pflanzengesundheitkontrolle