Genehmigungen im Pflanzenschutz und Kontrolle

Genehmigungen im Pflanzenschutz und Kontrolle

Das Pflanzenschutzgesetz regelt in § 12 die Bedingungen unter denen Pflanzenschutzmitteln eingesetzt werden dürfen. 

Danach dürfen Pflanzenschutzmittel nur angewendet werden, wenn sie zugelassen sind und nur in den in der Zulassung festgesetzten Anwendungsgebieten und entsprechend den festgesetzten Anwendungsbestimmungen (Indikationszulassung).

Außerdem dürfen Pflanzenschutzmittel nicht auf befestigten Freilandflächen und nicht auf sonstigen Freilandflächen, die weder  landwirtschaftlich  noch forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzt werden, angewendet werden.

Sowohl im Bereich der Indikationszulassung als auch bei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln auf sog. Nichtkulturland hat der Gesetzgeber die Möglichkeit eröffnet, im Rahmen von verschiedenen Genehmigungsverfahren die Anwendung von zugelassenen Pflanzenschutzmitteln   in anderen Anwendungsgebieten zu genehmigen bzw. die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln auf Nichtkulturland unter bestimmten Voraussetzungen durchzuführen.  

Die Einhaltung der pflanzenschutzrechtlichen Vorschriften wird im Rahmen von Handels und Anwendungskontrollen vom Pflanzenschutzdienst nach bundeseinheitlichen Standards überprüft.

 

 


Pflanzenschutzdienst

Ansprechpartner

Sabine Steffensen

Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331-9453-314
Fax 04331-9453-389
ssteffensen@lksh.de
Fachgebiete: Leitung Pflanzenschutzkontrolle, Grundsatzfragen des Pflanzenschutzrechts, Sachkunde


Navigation

Landwirtschaft - Pflanze - Diagnose von Krankheiten & Schädlingen