Öko-Winter- u. Sommergetreide

Öko-Winter- u. Sommergetreide

Im Ökologischen Landbau kommt es besonders auf eine ausgewogene Fruchtfolge und widerstandsfähige, gesunde Sorten für einen guten Ertrag und gute Qualitäten an. Biobauern setzen keine mineralischen Stickstoffdünger und keine synthetischen Pflanzenschutzmittel ein. Deshalb liegt das Augenmerk im Öko-Pflanzenbau besonders auf den natürlichen Regelkreisläufen und auf der dauerhaften Fruchtbarkeit des Bodens. Aus Klimagründen überwiegen im Ökologischen Landbau in Schleswig-Holstein bisher die Winterungen.

Öko-Winterweizen

Winterweizen ist die am meisten angebaute Öko-Getreideart.
mehr

Öko-Wintergerste

In der Vergangenheit spielte die Wintergerste auf Ökobetrieben eine untergeordnete Rolle.
mehr

Öko-Winterroggen

Öko-Winterroggen ist die drittstärkste Getreidekultur im Ökologischen Anbau in Schleswig-Holstein, nach Öko-Winterweizen und Öko-Hafer.
mehr

Öko-Triticale

Öko-Triticale findet in Ökobetrieben als Futtermittel Verwendung. 

mehr

Öko-Dinkel ist eine Getreideart, die aufgrund ihrer Ansprüche an die Stickstoffversorgung gut für den Ökologischen Landbau geeignet ist.
mehr

Öko-Hafer gilt als "Gesundungsfrucht" in Getreide betonten Fruchtfolgen. Öko-Sommerweizen ist bekannt für gute Backqualitäten.
mehr

Fachartikel

05. August 2017 | Von: Gerd-Ullrich Krug, Landwirtschaftskammer
Ergebnisse der Landessortenversuche Ökowintergerste in Schleswig-Holstein: Gute Erträge und befriedigende Hektolitergewichte

Der Anbau von Ökowintergerste hat auf den Betrieben in den vergangenen Jahren immer mehr an Interesse gewonnen. Die Nachfrage nach Ökofuttermitteln durch mehr tierhaltende Betriebe sowie sich in der Umstellung befindende, und...

10. September 2016 | Von: Gerd-Ullrich Krug, Landwirtschaftskammer
Landessortenversuche Ökowinterroggen: Trotz Witterungskapriolen überzeugten die Erträge

Der Anbau von Winterroggen spielt im ökologischen Landbau eine wichtige Rolle. Besonders auf den schwächeren Standorten wird er bevorzugt in den Fruchtfolgen angebaut.

10. September 2016 | Von: Gerd-Ullrich Krug, Landwirtschaftskammer
Landessortenversuche Ökotriticale: Meist gute Erträge, schwächere Hektolitergewichte

Die aus Roggen und Weizen gezüchtete Getreideart findet fast zu 100 % in der Tierernährung seine Verwendung. Aber auch eine Verwendung als Backgetreide wäre problemlos möglich, erfolgt aber nur in geringem Umfang.

23. Januar 2016 | Von: Gerd-Ullrich Krug, Landwirtschaftskammer
Ökosommerungen 2015 Hafer mit Spitzenertrag, gute Erträge bei Sommerweizen

Dass die Witterung einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Entwicklung von Sommergetreide hat, hatte sich schon im Jahr 2014 gezeigt. Nach einem doch recht milden Winter folgte ein kühles Frühjahr.

10. Oktober 2015 | Von: Gerd-Ullrich Krug, Landwirtschaftskammer
Landessortenversuche Ökodinkel: Befriedigende Ergebnisse 2015

Dinkel oder besser Spelzweizen unterliegt am Markt sehr starken preislichen Schwankungen. Diese Schwankungen gelten auch für die Anbaufläche. In den vergangenen Jahren hat sich aber erfreulicherweise der Preis für Dinkel recht...

12. September 2015 | Von: Gerd-Ullrich Krug, Landwirtschaftskammer
Landessortenversuche Ökowinterweizen: Erträge und Qualitäten blieben hinter Erwartungen zurück

Ökowinterweizen wird im ökologischen Landbau zum überwiegenden Teil als Brotgetreide verwendet. Ökowinterweizen ist somit die wichtigste Kultur, die auf Ökobetrieben in der Fruchtfolge steht.

05. September 2015 | Von: Gerd-Ullrich Krug, Landwirtschaftskammer
Landessortenversuche Ökowinterroggen: Erträge geringer als im Vorjahr

Ökowinterroggen ist neben Ökowinterweizen die zweit wichtigste Kultur zur Produktion von Brotgetreide. Ökowinterroggen ist recht anspruchslos. Er stellt geringe Ansprüche an den Boden und ist gegenüber den Unkräutern sehr...

05. September 2015 | Von: Gerd-Ullrich Krug, Landwirtschaftskammer
Landesversuche Ökotriticale: Erträge auf Vorjahresniveau, Proteingehalte geringer

Triticale ist eine Kreuzung aus Roggen und Weizen und wurde 1987 erstmals in der Beschreibenden Sortenliste des Bundessortenamtes aufgeführt. Im ökologischen Landbau zählt Triticale mit zu den bedeutesten Futtergetreidearten.

15. Februar 2014 | Von: Gerd-Ullrich Krug, Landwirtschaftskammer
Ökolandessortenversuche Sommergetreide Schleswig-Holstein: Sönke-Nissen-Koog mit sehr guten Erträgen durchgestartet

Die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein hatte 2013 wieder verschiedene Ökosommerungen in der Sortenprüfung. Erstmalig steht auch in Nordfriesland im Sönke-Nissen-Koog Sommerweizen im Ökosortenversuch.

05. Oktober 2013 | Von: Gerd-Ullrich Krug, Landwirtschaftskammer
Ergebnisse des Ökolandessortenversuches Dinkel in Futterkamp: Gute Erträge und sehr gute Qualitäten

Dinkel auch Spelzweizen genant, ist eine Getreideart, die aufgrund ihrer Ansprüche an die Stickstoffversorgung gut für den ökologischen Landbau geeignet ist.

Treffer 1 bis 5 von 19
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-19 Nächste > Letzte >>

Landwirtschaft

Ansprechpartner

Gerd-Ullrich Krug

Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331/9453-324
Fax 04331/9453-309
gkrug@lksh.de
Fachgebiete: Ökologischer Marktfruchtbau

Service & Downloads


Navigation

Landwirtschaft - Pflanze - Ökologischer Landbau