Freilandgemüse

Freilandgemüse

Gemüseanbau in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein wurde in den vergangenen Jahren insgesamt im Freiland auf rund 5.800 bis 6.000 ha Gemüse angebaut. Es handelt sich im Schwerpunkt um Flächen an der Westküste, vor allem in Dithmarschen (Kohl und Möhren), ferner in zwei weiteren Regionen mit geringerem Anbauumfang im Raum Glückstadt (verschiedene Gemüsearten) und auf Fehmarn (Kohlarten). Dazu kommen einzelne Betriebe in allen Landkreisen mit diversen Kulturen. 

Beim Kohlanbau in Schleswig-Holstein dominiert der Weißkohl mit knapp 42 % Anteil an der gesamten Gemüseanbaufläche. Neben dem Weißkohl finden sich in geringerem Umfang Flächen mit Rotkohl, Wirsing- und Blumenkohl, auch Rosenkohl und weiteren Kohlarten (Chinakohl, Brokkoli, Grünkohl), ferner Kohlrabi. Auf knapp 20 % der Gemüseanbaufläche werden Möhren kultiviert.

Der Unterglasanbau spielt in Schleswig-Holstein eine untergeordnete Rolle und findet überwiegend in kleineren Betrieben statt, angebaut werden Tomaten, Gurken und andere. Zwei große Betriebe mit 18 ha Tomaten und Paprika unter Glas sind in Dithmarschen in den vergangenen Jahren neu dazu gekommen.

Die Norddeutsche Kooperation im gärtnerischen Versuchswesen und der Beratung von Gartenbaubetrieben (www.Norddeutsche-Kooperation.de) arbeitet auch im Gemüsebau eng zusammen. Im Kompetenzzentrum Freilandgemüsebau in Gülzow (MVP) und Kompetenzzentrum Unterglasgemüsebau in Straelen (NRW) werden die norddeutschen Aktivitäten koordiniert.

Freilandgemüse - Kohl

Der Kohlkopf ist die Hauptkultur unter den angebauten Gemüsearten. 

mehr

Freilandgemüse - Möhren

Möhren werden auf knapp 20% der Gemüseanbaufläche kultiviert.

mehr

Freilandgemüse - Möhren

Daneben finden sich in geringem Umfang Flächen mit Grünkohl, Brokkoli, Rosenkohl u. a.

mehr

Fachartikel-Übersicht

15. Juli 2017 | Von: Georg Henkel, Landwirtschaftskammer
Tipps zum Pflanzenschutz im Haus- und Kleingarten; Nützlinge nützen – sie brauchen aber menschliche Förderung

Ohne Bienen und andere Blütenbesucher gäbe es keinen Honig, keine Äpfel und Erdbeeren, keine Tomaten und keine Kirschen, denn die fleißigen Insekten bestäuben 80 % unserer Pflanzen. Andere Nützlinge wie zum Beispiel der...


Landwirtschaft

Ansprechpartner

Abteilung Pflanzenbau

Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331/9453-302
Fax 04331/9453-309
pflanzenbau@lksh.de

Robert Bode

Waldschlößchenstraße 47
25746 Heide
Tel. 0481/85094-53
Fax 0481/85094-49
rbode@lksh.de
Fachgebiete: Beratung Gemüsebau (Pflanzenschutz/Pflanzenbau), Ökologischer Gemüsebau, Qualitätskontrolle bei Obst und Gemüse

Service & Downloads

www.gzsh.de


Navigation

Landwirtschaft - Pflanze - Freilandgemüse