Sozio-ökonomische Beratung

Aufgabenspektrum der Sozioökonomischen Beratung im Rahmen der Zielvereinbarung 2016 bis 2020

Die sozioökonomische Beratung richtet sich an landwirtschaftliche Betriebe und landwirtschaftliche Familien, die aufgrund finanzieller, persönlicher, familiärer oder gesundheitlicher Probleme unter Druck stehen und sich dadurch in einer schwierigen betrieblichen Situation befinden.

Die sozioökonomische Beratung umfasst unter anderem:

  • Überprüfung auf Ressourcen und Anpassungsmöglichkeiten innerhalb der Familie bzw. des Betriebes zur Entwicklung langfristig stabiler Lösungen
  • Unterstützung bei der Klärung persönlicher / familiärer Konflikte / Krisen
  • Unterstützung bei Verhandlungen und Gesprächen (u. a. mit Banken)
  • Beratung existenzgefährdeter Betriebe bei notwendigen Konsolidierungs- und Anpassungsmaßnahmen (u. a. wenn die Eigenkapitalbildung der letzten drei Jahre negativ ausgefallen ist)
  • Hilfestellung bei der Aufgabe oder Umstellung eines Betriebes
  • Unterstützung bei Fragen der Hofübergabe nach der Höfeordnung sowie von Betrieben ohne direkten Hofnachfolger mit dem Ziel einer effektiven und stabilen Fortführung des Betriebes

Ein Beratungsauftrag endet nach Umsetzung der notwendigen Anpassungsmaßnahmen, im Regelfall spätestens drei Jahre nach der erstmaligen Beratungsempfehlung.

Sozioökonomische Beratung und Sorgentelefon

Flyer Landwirte in Not


Landwirtschaft

Ansprechpartner

Sozioökonomische Beratung


Navigation

Arbeitnehmerberatung