Marktlage für Eier in Schleswig Holstein

38. Woche vom 18.09. - 24.09.2017  

Nach der Ermittlung der Marktlage für Eier in Schleswig - Holstein (35. Berichtswoche 2017) wurden beim Absatz von Erzeugerpackstelle an den Handel für Eier der Güteklasse A, lose, franko bei Abgabe bis 15 Karton a 360 Stück erzielt (EUR 100 Stück, netto)

Gewichtsklasse:

XL

 

L

 

M

 

S

Kleingruppenhaltung

-

 

-

 

-

 

-

 

Bodenhaltung

19,60

 

15,70

 

13,70

 

10,25

 

Freilandhaltung

20,60

 

18,70

 

15,70

 

11,25

 

Lebhafte Eiernachfrage

 

Zu der saisonüblichen Nachfragebelebung kommt das begrenzte Angebot, das vielfach nicht ausreicht und so den festen Preistrend weiter anhalten lässt. So wird von einer steigenden Nachfrage aus dem Konsumbereich berichtet, es stellt sich dabei die Frage, wann die Verbraucher darauf mit einem geänderten Kaufverhalten reagieren. Bislang ist eher festzustellen, dass die Verbraucher stärker die Eier aus der Bio- und Freilandhaltung nachfragen. Die Verarbeitungsindustrie ordert auch mehr Ware und muss dafür bei dem begrenzten Angebot einen höheren Preis zahlen. Da auch in der kommenden Woche keine wesentliche Veränderung des Eieraufkommens zu erwarten ist, bleibt es bei dem festen Preistrend.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Landwirtschaft

Ansprechpartner

Bernd Irps

Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331/9453-221
Fax 04331/9453-209
birps@lksh.de
Fachgebiete: Sachverständigenwesen, Markt

Karsten Hoeck

Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331/9453-222
Fax 04331/9453-209
khoeck@lksh.de
Fachgebiete: Buchführung, Testbetriebsnetz, Kalkulationsdaten, Markt


Navigation

Arbeitnehmerberatung