Themen

Hygiene ist Voraussetzung für qualitativ hochwertige und sichere Lebensmittel und daher für alle Einkommemsalternativen.

mehr

 

Online-Hygiene-Schulungen

mehr

Einkommensalternativen

Diversifizierung und gute Ideen tragen zur Einkommensbildung in der Landwirtschaft bei. Eine wachsende Zahl von Familien sichert mittlerweile die Zukunft ihres Betriebes durch zusätzliche Einkommensfelder ab und orientiert sich dabei an den sich dynamisch verändernden Märkten.

Die Beratung der Landwirtschaftskammer unterstützt diese Betriebe bei der Suche, dem Ausbau oder der Verbesserung eines zum Hof und seinen Bewohnern passenden Unternehmenskonzeptes.

Diese Unterstützung erfolgt je nach Bedarf und Wünschen durch Einzel-oder Gruppenberatung, Seminare und Arbeitskreise.

Dabei werden Informationen zu bestehenden Rechtsvorschriften und einer zeitgemäßen Angebotsgestaltung weitergegeben, Wirtschaftlichkeitsberechnungen und -überprüfungen vorgenommen, sowie Kundenbefragungen und Marktanalysen durchgeführt.  Überprüfungen der Betriebszweige nach festgelegten Qualitätskriterien und Schulung der Unternehmerpersönlichkeit runden das Angebot ab.

Urlaub auf dem Bauernhof

Die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein ist ein erfolgreicher Berater im Bereich Landtourismus.

mehr

Bauernhofgastronomie

Bauernhofcafés, Landcafés und Festscheunen gehören inzwischen zum etablierten Angebot ...

mehr

Direktvermarktung

Bei Verbrauchern haben regionale Lebensmittel einen hohen Stellenwert - die Produkte sind gefragt ...

mehr

Heuherbergen

Mittlerweile gibt es 26 zum Teil sehr erfolgreiche Heuherbergen in Schleswig-Holstein.

mehr

Bauernhofpädagogik

Der Bauernhof bleibt ein attraktiver Erlebnisort für Kinder unterschiedlicher Altersklassen.

mehr

Reitpädagogische Betreuung

Bei der Reitpädagogischen Betreuung werden Kinder an den Partner Pferd herangeführt.

mehr

Begegnungs- und Betreuungsangebote für Menschen mit Demenz auf Bauernhöfen .

mehr

Fachartikel-Übersicht

29. Juli 2017 | Von: Doris Baum, Landwirtschaftskammer
Einkommensalternativen aktuell: Zehn Jahre Lehrgang zum reitpädagogischen Betreuer

Seit 2017 ergänzt der Lehrgang zum Reitpädagogischen Betreuer das Fortbildungsangebot der Landwirtschaftskammer. Zum Jubiläum gab es für die Absolventen eine Fachtagung auf Gut Wittmoldt.

29. Juli 2017 | Von: Gerhild Liehmann-Kress, Landwirtschaftskammer
Direktvermarktung als Einkommensalternative: Wann lohnt sich ein Hofladen?

Wenn die Erzeugerpreise niedrig sind, wird die Idee attraktiv, Milch, Fleisch, Eier, Kartoffeln oder Gemüse direkt an den Verbraucher zu vermarkten. Die Ausgaben für Lebensmittel kommen so dem Erzeuger direkt zugute, ohne die...

01. Juli 2017 | Von: Ursula Kühn, UNV
Projekt Regiobranding; Trüffelpilze in Norddeutschland?

Trüffelpilze – wer in Norddeutschland davon schon gehört oder sie sogar schon mal gegessen hat, kennt die edlen Pilze eigentlich nur im Zusammenhang mit Meldungen aus Frankreich, Italien und Spanien, wo abgerichtete Trüffelhunde...

03. Juni 2017 | Von: Doris Baum und Gabriele Harms-Deisinger, Landwirtschaftskammer
Arbeitskreis Urlaub auf dem Bauernhof; Homepage, Flyer und Preise auf dem neuesten Stand halten

Die Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof weist darauf hin, dass häufig Fotos und Angaben auf der Homepage der jeweiligen Mitglieder zu sehen sind, die so gar nicht den heutigen Vorstellungen und Wünschen von Urlaubern...

03. Juni 2017 | Von: Heiderose Schiller, Landwirtschaftskammer
Auszeit für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen; Neue Angebote auf dem Bauernhof

Ein ganz besonderes Angebot startet auf dem Alpakaerlebnis Hof Hümpel im kleinen Dorf Krukow im Lauenburgischen. Als einer von bisher drei Betrieben in Schleswig-Holstein hat sich der Hof von Sandra Hümpel über das Projekt „Der...

Treffer 1 bis 5 von 8
<< Erste < Vorherige 1-5 6-8 Nächste > Letzte >>

Landwirtschaft

Ansprechpartner

Einkommensalternativen


Navigation

Arbeitnehmerberatung