Themen

Hygiene ist Voraussetzung für qualitativ hochwertige und sichere Lebensmittel und daher für alle Einkommemsalternativen.

mehr

 

Online-Hygiene-Schulungen

mehr

Einkommensalternativen

Diversifizierung und gute Ideen tragen zur Einkommensbildung in der Landwirtschaft bei. Eine wachsende Zahl von Familien sichert mittlerweile die Zukunft ihres Betriebes durch zusätzliche Einkommensfelder ab und orientiert sich dabei an den sich dynamisch verändernden Märkten.

Die Beratung der Landwirtschaftskammer unterstützt diese Betriebe bei der Suche, dem Ausbau oder der Verbesserung eines zum Hof und seinen Bewohnern passenden Unternehmenskonzeptes.

Diese Unterstützung erfolgt je nach Bedarf und Wünschen durch Einzel-oder Gruppenberatung, Seminare und Arbeitskreise.

Dabei werden Informationen zu bestehenden Rechtsvorschriften und einer zeitgemäßen Angebotsgestaltung weitergegeben, Wirtschaftlichkeitsberechnungen und -überprüfungen vorgenommen, sowie Kundenbefragungen und Marktanalysen durchgeführt.  Überprüfungen der Betriebszweige nach festgelegten Qualitätskriterien und Schulung der Unternehmerpersönlichkeit runden das Angebot ab.

Urlaub auf dem Bauernhof

Die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein ist ein erfolgreicher Berater im Bereich Landtourismus.

mehr

Bauernhofgastronomie

Bauernhofcafés, Landcafés und Festscheunen gehören inzwischen zum etablierten Angebot ...

mehr

Direktvermarktung

Bei Verbrauchern haben regionale Lebensmittel einen hohen Stellenwert - die Produkte sind gefragt ...

mehr

Heuherbergen

Mittlerweile gibt es 26 zum Teil sehr erfolgreiche Heuherbergen in Schleswig-Holstein.

mehr

Bauernhofpädagogik

Der Bauernhof bleibt ein attraktiver Erlebnisort für Kinder unterschiedlicher Altersklassen.

mehr

Reitpädagogische Betreuung

Bei der Reitpädagogischen Betreuung werden Kinder an den Partner Pferd herangeführt.

mehr

Fachartikel-Übersicht

11. Februar 2017 | Von: Lisa Steffensen, Sina Böhrk, wetreu
Beratung rund um das Geld; Welcher Mindestlohn findet Anwendung?

Seit dem 1. Januar 2015 gilt in Deutschland ein einheitlicher flächendeckender Mindestlohn. Der allgemeine Mindestlohn kommt jedoch nicht immer zur Anwendung, vielmehr gilt unter anderem im Bereich der Land und Forstwirtschaft...

04. Februar 2017 | Von: Dr. Klaus Drescher, Landwirtschaftskammer
Strategisch aufstellen für die Zukunft: Landwirtschaft in Schleswig-Holstein im Jahr 2030

Nachdem die Milchpreise sich nach einer lang anhaltenden Talfahrt wieder erholt haben und in den nächsten Monaten weiter leicht ansteigen werden, stellt sich die Frage, wie es mit der Landwirtschaft in Schleswig-Holstein weiter...

04. Februar 2017 | Von: Christiane Meyer, Maschinenring Dithmarschen
EIP aktuell: Beitrag zum Ressourcenschutz: N-Bedarfswert im Kohl – machbar oder sonderbar?

Der Kohlanbau in Dithmarschen hat eine lange und erfolgreiche Tradition. Aber Erfolg schützt bekanntlich nicht vor Tiefschlägen. Die Forderungen eines N-Bedarfswertes im Kohl stellt für viele Betriebe einen drohenden Einschnitt...

28. Januar 2017 | Von: Jens Rohwer, Landwirtschaftskammer
Beratung rund um das Geld; Wie gehe ich als Betriebsleiter mit Risiko um?

Nachdem der erste Teil (Ausgabe 2 Bauernblatt) zum Thema Risikomanagement sich mit dem Bereich Risikoanalyse - also mit den Segmenten Risiken erkennen und Risiken bewerten – befasst hat, soll nunmehr auf mögliche Strategien und...

14. Januar 2017 | Von: Jens Rohwer, Landwirtschaftskammer
Beratung rund um das Geld: Risikomanagement; Den Zufall planen

Politische Vorgaben, Tierkrankheiten, Ausfall von Mensch oder Maschinen - landwirtschaftliche Betriebe waren immer vielfältigen Risiken ausgesetzt. Aber es hat sich in den vergangenen Jahren ständig etwas geändert. Durch große...

Treffer 1 bis 5 von 66
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 Nächste > Letzte >>

Landwirtschaft

Ansprechpartner

Einkommensalternativen


Navigation

Arbeitnehmerberatung