Themen

Hygiene ist Voraussetzung für qualitativ hochwertige und sichere Lebensmittel und daher für alle Einkommemsalternativen.

mehr

 

Online-Hygiene-Schulungen

mehr

Einkommensalternativen

Diversifizierung und gute Ideen tragen zur Einkommensbildung in der Landwirtschaft bei. Eine wachsende Zahl von Familien sichert mittlerweile die Zukunft ihres Betriebes durch zusätzliche Einkommensfelder ab und orientiert sich dabei an den sich dynamisch verändernden Märkten.

Die Beratung der Landwirtschaftskammer unterstützt diese Betriebe bei der Suche, dem Ausbau oder der Verbesserung eines zum Hof und seinen Bewohnern passenden Unternehmenskonzeptes.

Diese Unterstützung erfolgt je nach Bedarf und Wünschen durch Einzel-oder Gruppenberatung, Seminare und Arbeitskreise.

Dabei werden Informationen zu bestehenden Rechtsvorschriften und einer zeitgemäßen Angebotsgestaltung weitergegeben, Wirtschaftlichkeitsberechnungen und -überprüfungen vorgenommen, sowie Kundenbefragungen und Marktanalysen durchgeführt.  Überprüfungen der Betriebszweige nach festgelegten Qualitätskriterien und Schulung der Unternehmerpersönlichkeit runden das Angebot ab.

Urlaub auf dem Bauernhof

Die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein ist ein erfolgreicher Berater im Bereich Landtourismus.

mehr

Bauernhofgastronomie

Bauernhofcafés, Landcafés und Festscheunen gehören inzwischen zum etablierten Angebot ...

mehr

Direktvermarktung

Bei Verbrauchern haben regionale Lebensmittel einen hohen Stellenwert - die Produkte sind gefragt ...

mehr

Heuherbergen

Mittlerweile gibt es 26 zum Teil sehr erfolgreiche Heuherbergen in Schleswig-Holstein.

mehr

Bauernhofpädagogik

Der Bauernhof bleibt ein attraktiver Erlebnisort für Kinder unterschiedlicher Altersklassen.

mehr

Reitpädagogische Betreuung

Bei der Reitpädagogischen Betreuung werden Kinder an den Partner Pferd herangeführt.

mehr

Fachartikel-Übersicht

22. April 2017 | Von: Eike Rix, Sparkasse Mittelholstein
Beratung rund um das Geld: Hofüberlassung gut vorbereiten; Die Übergabe geschieht im Kopf

Die Anzahl der landwirtschaftlichen Betriebe in Schleswig Holstein sinkt immer weiter. Jeder vierte Hof hat keinen potenziellen Nachfolger, und die Anforderungen an die nächsten Generationen steigen. Auf vielen der 12.700 Höfe in...

15. April 2017 | Von: Malin H. Bockwoldt, Landwirtschaftskammer; Tammo Peters , CAU Kiel
EIP-Workshop „Grünland“: Nährstoffmanagement trifft Weidemanagement

Wie lässt sich das Weidemanagement optimieren? Wo gibt es Verbesserungsbedarf beim Nährstoffmanagement? Die operationellen Gruppen, bestehend aus landwirtschaftlicher Praxis, Wissenschaft und Beratung, „Smart Grazing“ und...

08. April 2017 | Von: Prof. Uwe Latacz-Lohmann, Institut f. Agrarökonomie, CAU Kiel
Eine betriebswirtschaftliche Betrachtung: Erzeugung von Ökopunkten als Geschäftsmodell?

Wie sich die Generierung von Ökopunkten in landwirtschaftlichen Betrieben rechnet, zeigen Christian Moritz Brammer und Prof. Uwe Latacz-Lohmann vom Institut für Agrarökonomie der Universität Kiel anhand von vier Fallbeispielen.

08. April 2017 | Von: Dr. Klaus Drescher, Landwirtschaftskammer
Sind Indexfonds die Lösung?: Wenn negative Zinsen drohen

Die ersten Banken in Deutschland berechnen mittlerweile für Guthaben ihrer Privatkunden negative Zinsen, und dass nicht nur bei hohen Spareinlagen. Sollte die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Geldpolitik weiterhin so gestalten,...

08. April 2017 | Von: Helmut Wienroth, Steuerberater LBV Kiel
Beratung rund um das Geld: Nach dem Milchgipfel: Steuerliche Behandlung der Krisenregelungen für Landwirte

Ausgelöst durch die Milchkrise fand im Mai 2016 im Bundeslandwirtschaftsministerium der sogenannte Milchgipfel zwischen Ministerien und Verbänden statt. Die Politik signalisierte Bereitschaft, durch steuerliche Maßnahmen der...

Treffer 1 bis 5 von 69
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 Nächste > Letzte >>

Landwirtschaft

Ansprechpartner

Einkommensalternativen


Navigation

Arbeitnehmerberatung