Öffentliches Grün (Garten- & Landschaftsbau, Kommunen)

Parks und Grünanlagen sind prägend für das Landschafts- und Ortsbild und dienen der Erholung sowie Freizeitgestaltung. Hier gilt es, die Vitalität der Pflanzen an ihrem Standort zu erhalten. Die vielfältigen ökologischen, ökonomischen und sozialen Funktionen von öffentlichen Grünflächen werden von der Gesellschaft anerkannt und wertgeschätzt.

Neben Schäden bedingt durch ungünstige Wachstumsbedingungen (Streusalz, Trockenheit, Staunässe, Frost und Hitze) sind manche Pflanzenarten auch durch Schadorganismen wie Pilze, Insekten oder Bakterien beeinträchtigt.

Parks, Friedhöfe, Sportplätze, etc. sind gewöhnlich öffentlich zugänglich. Daher werden diese Bereiche als sogenannte „Flächen für die Allgemeinheit“ definiert (nach § 17 PflSchG). Die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln erfolgt hier nur in Ausnahmefällen. Vorbeugende Maßnahmen sowie biologische, biotechnische und mechanische Pflanzenschutzmaßnahmen haben daher im öffentlichen Grün besondere Bedeutung.

Sofern dennoch Pflanzenschutzmittel auf Flächen, die für die Allgemeinheit bestimmt sind, zum Einsatz kommen sollen, müssen diese darüber hinaus speziell für diesen Bereich genehmigt sein. Genehmigte Produkte sind auf der Internetseite des BVL's hier zu finden im rechten Bereich unter der Bezeichnung "Genehmigungen für  Flächen, die für die Allgemeinheit bestimmt sind".

Für Nichtkulturland (z.B. Wege und Plätze), wo der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln grundsätzlich verboten ist, kann im begründeten Einzelfall eine Genehmigung eingeholt werden, siehe hier.

Weitere Informationen zu Krankheiten und Schädlingen sowie zum Pflanzenschutz im öffentlichen Grün erhalten Sie unten unter den einzelnen Rubriken.

Pflanzenschutz-Ratgeber Garten- und Landschaftsbau

Auf 255 Seiten in handlichem DIN A5-Format sowie mit etwa 575 Bildern werden die wichtigsten Schadursachen im Garten- und Landschaftsbau beschrieben und Gegenmaßnahmen genannt. Von der Planung über die Ausführung bis zur Pflege – von Krankheiten und Schädlingen an Rasen, Stauden, Zierpflanzen und Gehölzen bis zu Unkräutern gibt dieser Ratgeber wertvolle Hinweise für die Praxis.

Sie können den Pflanzenschutz-Ratgeber Garten- und Landschaftsbau gegen eine Schutzgebühr von 15 € (zzgl. Versandkosten) per digitalem Bestellformular bestellen oder per Fax an 04120-7068-212 mit diesem Bestellformular zusenden.


Gartenbau

Ansprechpartner

Claudia Willmer

Thiensen 22
25373 Ellerhoop
Tel. 04120-7068-208
Fax 04120-7068-212
cwillmer@lksh.de
Fachgebiete: Pflanzenschutz im Obstbau, Öffentlichen Grün und Haus- und Kleingarten

Antje Frers

Thiensen 22
25373 Ellerhoop
Tel. 04120-7068-223
Fax 04120-7068-212
afrers@lksh.de
Fachgebiete: Beratung zum Pflanzenschutz im Öffentlichen Grün, Garten- und Landschaftsbau, Zier- und Sportrasen, Phytopathologische Untersuchungen, Sachkundefortbildungen für Kommunen und GaLaBau-Betriebe


Navigation

Gartenbau