Naturschutz- und Landschaftspflege

Natur- und Landschaftspfleger

Personen in der Agrarwirtschaft, die sich speziell im Naturschutz und der  Landschaftspflege weiterbilden möchten, bieten sich zwei Alternativen:

  • Geprüfte/r Natur- und Landschaftspfleger/in

Es handelt sich um eine Aufstiegsfortbildung nach § 56 Berufsbildungsgesetz. Der Lehrgang als Vorbereitung für die Prüfung zur/m Geprüfte/n Natur- und Landschaftspfleger/in umfasst 640 Unterrichtsstunden (siehe Rahmenstoffplan).

Rahmenstoffplan

Die Teilnahme an einem Lehrgang ist nicht zwingende Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung. Er bildet jedoch die sicherste Grundlage zum erfolgreichen Bestehen, weil er gezielt darauf vorbereitet. Die Zulassung zur Prüfung ist i.d.R. möglich für Absolventen der Agrarberufe mit anschließender mindestens dreijähriger Berufspraxis.

Verschiedene Bundesländer bieten Lehrgänge berufsbegleitend in unregelmäßigen Abständen an und führen dann auch die Prüfung durch. Informationen sind bei den jeweils zuständigen Bildungs- und Naturschutzbehörden, beim Bundesverband Beruflicher Naturschutz (www.bbn-online.de) oder im Internet (z. B. www.bildungsserveragrar.de bzw. www.berufenet.de) einzuholen.

In Schleswig-Holstein wird derzeit kein Lehrgang angeboten. Nähere Informationen dazu sind beim Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume in 24220 Flintbek (www.bnur.schleswig-holstein.de) erhältlich.

Für die Zulassung zur Prüfung und für deren Durchführung ist in Schleswig-Holstein die Landwirtschaftskammer zuständig.

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Natur- und Landschaftspfleger vom 6. März 1998

 

 

  •  Zertifizierte/r Natur- und Landschaftsführer/in

Geeignet ist dieser Lehrgang mit abschließendem Zertifikat für Menschen, die in ihrer Freizeit gerne anderen Personen (Einheimischen oder Besuchern) die Schönheit und Besonderheiten der Landschaft, Natur und auch Kultur ihrer Region nahebringen möchten.

Der Bundesweite Arbeitskreis der staatlich getragenen Umweltbildungsstellen (BANU) (www.banu-akademien.de) hat ein Lehrgangskonzept und eine Prüfungsordnung erarbeitet, die Grundlage für das Zertifikat ist. Der Lehrgangsumfang umfasst mindestens 70 Unterrichtsstunden.

Interessentinnen/en in Schleswig-Holstein wenden sich bitte an das Bildungszentrum für Natur- und Umwelt in 24220 Flintbek (www.bnur.schleswig-holstein.de), das den Lehrgang mit Prüfung durchführt.

Prüfungsordnung Landschaftsführer
Erläuterungen zur Prüfungsordnung Landschaftsführer


Aus- und Weiterbildung

Ansprechpartner

Gisela Lehmbecker

Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331/9453-213 (Mo, Di, Do)
Fax 04331/9453-229
glehmbecker@lksh.de
Fachgebiete: Meisterfortbildung Landwirt/Tierwirt, Begabtenförderung


Navigation

Titelbild - Natur- und Landschaftspfleger