Forstwirt/in

Ausbildung Forstwirt

Ein angehender Forstwirt bzw. eine angehende Forstwirtin lernt die über viele Jahrzehnte und länger wirkenden Kreisläufe der Natur zu verstehen und sie im Wald – der gleichzeitig ein Wirtschaftsbetrieb ist – mit seinen verschiedenen Funktionen für die Menschen zu nutzen:

Der Wald muss gepflanzt, gepflegt, erhalten und entwickelt werden, um der Erholung zu dienen, einen wichtigen Beitrag zur Klimaverbesserung zu leisten und um Ertrag aus dem Verkauf von Holz abzuwerfen. Daraus ergeben sich vielseitige praktische Aufgaben im Freien von der Begründung neuer Wälder über deren Pflege bis zur Ernte von Holz und anderen Forsterzeugnissen.

Der Umgang mit der Motorsäge und anderen Maschinen und Geräten ist selbstverständlich.

Forstwirte müssen aber auch intensiv die Natur beobachten, Bestände beurteilen oder Krankheiten und Schädlinge erkennen können.

Unabdingbar sind daher einerseits Naturverständnis und andererseits technisches Geschick für den Einsatz spezieller Maschinen im Forstbereich.

.

Ausbildung

Ausbildungsdauer

Schwerpunkte der Ausbildung

  • Zusammenhänge im Ausbildungsbetrieb; Planen, Vorbereiten, Durchführen und Kontrollieren forstwirtschaftlicher Arbeiten
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz
  • Umweltschutz, Naturschutz und Landschaftspflege
  • Begründen, Verjüngen, Schützen und Pflegen von Waldbeständen; Walderschließung
  • Ernte von Holz u. a. Forsterzeugnissen; Sortieren, Vermessen, Bringen und Lagern von Holz
  • Handhaben u. Warten von Maschinen, Geräten
  • Be- u. Verarbeiten von Holz u. a. Werkstoffen

Überbetriebliche Ausbildung


Die überbetriebliche Ausbildung an der Lehranstalt für Forstwirtschaft in Bad Segeberg ist eine Ergänzung zur betrieblichen Ausbildung. Sie vertieft die praktischen Fertigkeiten und festigt die Kenntnisse der Berufspraxis. Aktuelle forstliche Arbeitstechniken und Arbeitssicherheit stehen stets im Vordergrund. Die überbetriebliche Ausbildung wird mit dem Blockunterricht an der Landesberufsschule zeitlich verknüpft. Ausbildungsinhalte der überbetrieblichen Ausbildung der Forstwirte sind unter anderem:
• Arbeitssicherheit und Ergonomie
• Holzernte
• Forsttechnik
• Holzbringung, Forstschlepper
• Waldpflege
• Naturschutz und Landschaftspflege
• Holzbereitung, Bauen mit Rundholz
• Forstbetriebliche Zusammenhänge

Berufsschule

Die Landesberufsschule ist die Lehranstalt für Forstwirtschaft in Bad Segeberg. Sie ist dem Beruflichen Bildungszentrum Bad Segeberg angegliedert. Der Berufsschulbesuch erfolgt zusammen mit der überbetrieblichen Ausbildung verblockt. Insgesamt sind dafür 13 Wochen im Jahr in drei oder vier Blöcke an der Lehranstalt für Forstwirtschaft aufgeteilt. Die berufsschulische Ausbildung ist sehr praxisorientiert, der Unterricht findet regelmäßig auch im „Klassenzimmer Wald“ oder in der gut ausgestatteten Werkstatt statt. Durch die Eintragung eines neuen Ausbildungsverhältnisses im Beruf „Forstwirt/in“ findet automatisch die Anmeldung zur Berufsschule statt.

Fort- und Weiterbildung

Ausbildungs-vertrag

Wichtiger Hinweis

Vor Unterzeichnung des Vertrages sollte sich der/die Auszubildende den Status des Betriebes als anerkannter Ausbildungsbetrieb bestätigen lassen (siehe Anerkannte Ausbildungsbetriebe oder Rückfrage bei Ansprechpartner/in).
Nur anerkannte Ausbildungsbetriebe (siehe Anerkannte Ausbildungsbetriebe / Anerkennung als Ausbildungsbetrieb) dürfen entsprechend der ihnen zugewiesenen Anzahl an Ausbildungsplätzen Verträge bearbeiten und unterzeichnen.

Die Ausbildungszeit kann nur als solche angerechnet werden, wenn der Ausbildungsvertrag im Verzeichnis der Landwirtschaftskammer eingetragen wurde.

Ausbildungsvertrag

Rechtliche Regelungen

Ausbildung im Ausland

Im Rahmen der Forstwirtausbildung in Schleswig-Holstein findet jährlich eine Klassenfahrt an das „Plönninge-Naturbruks-Gymnasium“ in Südschweden statt.

Mit Förderung der Europäischen Union im Programm LEONARDO DA VINCI bietet sich seit 2006 interessierten ausgewählten Forstwirt-Auszubildenden der LAF im dritten Ausbildungsjahr die Möglichkeit, einen Ausbildungsabschnitt im Ausland an dieser weiterführenden schwedischen Schule zu verbringen.


Aus- und Weiterbildung

Ansprechpartner

Dr. Borris Welcker

Hamburger Str. 115
23795 Bad Segeberg
Tel. 04551/9598-23
Fax 04551/9598-40
bwelcker@lksh.de
Fachgebiete: Lehranstalt für Forstwirtschaft, Waldschutz


Navigation

Titelbild - Aus- + Weiterbildung - Landwirt