Ausbildungsbegleitende Hilfen

Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) haben das Ziel, den Ausbildungserfolg zu sichern. Sie können bei Bedarf zu Beginn und jederzeit während der Ausbildung gewährt werden.
Ein spezieller Unterricht und gegebenenfalls begleitende sozialpädagogische Betreuung tragen zum Abbau von Sprach- und Bildungsdefiziten bei und/oder fördern das Erlernen fachtheoretischer Kenntnisse und fachpraktischer Fertigkeiten. Dabei entstehen Ihnen keinerlei Kosten.
Bei Freistellungen des Jugendlichen für die Durchführung von ausbildungsbegleitenden Hilfen während der betrieblichen Ausbildungszeit kann die Ausbildungsvergütung anteilig erstattet werden. Der Zeitaufwand für abH beträgt 3–8 Stunden pro Woche.

Information und Antragstellung: örtliche Agentur für Arbeit

Ausbildungsbegleitende Hilfen: Informationen der Agentur für Arbeit


Aus- und Weiterbildung


Navigation

Titelbild - Bildungsprämie