"Assistierte Ausbildung"

Durch das am 01.05.2015 in Kraft getretene Programm „Assistierte Ausbildung“ (AsA) können benachteiligte junge Menschen und deren Ausbildungsbetriebe vor Beginn der Ausbildung und/oder während der betrieblichen Berufsausbildung kontinuierlich unterstützt werden. Ziel ist, auch leistungsschwächeren jungen Menschen einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss zu ermöglichen.

Auszubildende können unter anderem durch sozialpädagogische Begleitung, Stützunterricht und Hilfe bei der Prüfungsvorbereitung bzw. bei der Konfliktbewältigung gestärkt werden. Auch für Ausbilder/-innen gibt es Angebote, zum Beispiel durch gezielte Beratung und Coaching. Die assistierte Ausbildung ist kein Sonderweg, sondern eine Begleitung in der regulären betrieblichen Berufsausbildung.

Die Maßnahmen zur assistierten Ausbildung beginnen zum Ausbildungsjahr 2015/2016. Mit der Durchführung der Maßnahmen werden Maßnahmenträger/Bildungsanbieter beauftragt. Die Kosten übernimmt die Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter.

Ansprechpartner ist für Jugendliche bzw. deren Eltern die örtliche Berufsberatung, für Betriebe der Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit oder die Arbeitgeber-Hotline 0800-4555520.

 

Informationen für Jugendliche

Informationen für Arbeitgeber


Aus- und Weiterbildung


Navigation