Anforderungen an Pflanzenschutzgeräte

Pflanzenschutzgeräte müssen so beschaffen sein, dass ihre bestimmungsgemäße und sachgerechte Verwendung beim Ausbringen von Pflanzenschutzmitteln keine schädlichen Auswirkungen auf die Gesundheit von Menschen und Tieren oder den Naturhaushalt hat. Nur wenn diese Anforderungen erfüllt sind, dürfen Pflanzenschutzgeräte in den Verkehr gebracht werden. Der Hersteller oder Importeur von Pflanzenschutzgeräten hat daher dem Institut für Anwendungstechnik im Pflanzenschutz (im Julius-Kühn-Institut – JKI; vormals BBA) für jeden Gerätetyp vor dem erstmaligen Inverkehrbringen eine Erklärung abzugeben, dass das Pflanzenschutzgerät diesen Anforderungen entspricht. Das Institut für Anwendungstechnik im Pflanzenschutz führt eine Liste der Gerätetypen, für die eine solche Erklärung abgegeben worden ist: die Pflanzenschutzgeräteliste.
Darüber hinaus können Pflanzenschutzgeräte in einem freiwilligen Verfahren einer eingehenden Prüfung durch das Institut für Anwendungstechnik im Pflanzenschutz unterzogen werden. Solchermaßen erfolgreich geprüfte Geräte können als ‚Anerkannte Geräte’ angeboten werden.


Amtliche Kontrollen

Ansprechpartner

Thomas Storm

Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Tel. 04331/9453-315
Fax 04331/9453-389
tstorm@lksh.de
Fachgebiete: Genehmigungen Kontrollen, Pflanzenschutzgerätekontrollen


Navigation

Landwirtschaft - Pflanze - Pflanzengesundheitkontrolle